Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dreimal „ausgezeichnet“ – Luftfahrtforscher in Braunschweig

12.11.2013
Das Niedersächsische Zentrum für Luftfahrt (NFL, ehemals Campus Forschungsflughafen) zeichnete am 11. November 2013 drei Wissenschaftler für herausragende Forschung aus.

Die Preisträger können mit ihren Arbeiten unter anderem dafür sorgen, dass Flugzeuge künftig leiser und Gyrokopter sicherer fliegen, und auch dafür, dass Klimamodelle noch genauer werden. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Forschungstag 2013 des Niedersächsischen Forschungszentrums Luftfahrt statt.

Die Preisträger:

Dr. Jochen Wild, DLR
Dr. Jochen Wild erhält den mit 5.000 Euro dotierten Hermann-Blenk-Forscherpreis 2013. Der Ingenieur hat am DLR ein modulares Flügelprofilmodell entwickelt, das mit verschiedensten Landeklappen bestückt und im Windkanal vermessen werden kann. So lässt sich unter anderem ermitteln, wo es bei Start und Landung besonders lärmt und wie man den Auftrieb noch verstärken kann. Das Modell ist seit sieben Jahren praktisch im Dauereinsatz und mittlerweile weitgereist, denn auch Forschungseinrichtungen in Großbritannien oder Frankreich messen gerne damit. Und es gibt schon fünf kleine und große „Brüder“ mit dem gleichen Flügelprofil. Einer davon hilft im NFL-Projekt „Bürgernahes Flugzeug“, die leisen, anwohnerfreundlichen Flugzeuge der Zukunft zu entwickeln.

Zur Person: Dr.-Ing. Jochen Wild ist privat ein passionierter Segelflieger und beruflich ein international renommierter Experte der Luftfahrttechnik. Er studierte Maschinenbau an der TU Braunschweig und forscht seit mittlerweile 18 Jahren am DLR. Hier leitet der 44-jährige heute den Bereich Hochauftrieb am Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik.

Falk Sachs, TU Braunschweig
Falk Sachs wird mit dem Karl-Doetsch-Nachwuchspreis ausgezeichnet, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Der junge Forscher hat in seiner Diplomarbeit das Flugverhalten von Tragschraubern untersucht, die auch als Gyrokopter bekannt sind. Die Fluggeräte sehen wie eine Art Leichtbauvariante eines Hubschraubers aus und werden seit einigen Jahren vor allem unter Hobbypiloten immer beliebter. Allerdings steht ein Steuermanöver, der Seitengleitflug, im Verdacht, tödliche Unfälle verursachen zu können. Sachs hat dieses Manöver nun erstmals in Praxis und Theorie untersucht und mit den gewonnenen Informationen eine am DLR bestehende Simulation für Tragschrauber erweitert. Damit ist es jetzt möglich, die gefährlichen Manöver virtuell zu fliegen und herauszufinden, wie am besten gegengesteuert werden kann.

Zur Person: Falk Sachs ist passionierter Segelflieger und hat an der Technischen Universität Braunschweig Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Luft- und Raumfahrttechnik studiert. Die Diplomarbeit am DLR in Braunschweig beendete der 27-jährige im Frühjahr dieses Jahres und setzt seine Forschung seitdem am Institut für Flugsystemtechnik fort.

Yannick Lammen, TU Braunschweig
Wasserdampf ist ein bedeutendes Treibhausgas, das schon in kleinen Konzentrationen das Weltklima beeinflussen kann. Deshalb werden Wasserdampfkonzentrationen an unterschiedlichen Orten und in verschiedenen Höhen von Flugzeugen aus gemessen – allerdings mit bisher noch nicht befriedigender Genauigkeit. Yannick Lammen hat in seiner Masterarbeit ein Modul entwickelt, mit dem die Messgeräte direkt an Bord unter den dort herrschenden Bedingungen kalibriert werden und das so für genauere Messwerte sorgt. Außerdem konnte der Forscher mit Wasserdampfmessungen zur Wolkenbildung wichtige Informationen für noch bessere Wettervorhersagen liefern. Auch Yannik Lammen erhält den Karl-Doetsch-Nachwuchspreis.

Zur Person: Yannick Lammen wechselte nach seinem Bachelor für sein Masterstudium Luft- und Raumfahrttechnik von der Hochschule Bremen an die TU Braunschweig. Seine Masterarbeit absolvierte er an der TU Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem DLR. Während des Studiums war der 28-jährige dank verschiedener Stipendien in vielen Ländern aktiv, etwa in Spanien, Großbritannien und Taiwan. Heute promoviert er beim Deutschen SOFIA Institut in Kalifornien, USA.

Kontakt:
Shanna Schönhals
Technische Universität Braunschweig
Niedersächsisches Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL)
Hermann-Blenk-Str. 27, 38108 Braunschweig
Tel: +49 531-391 9822
E-Mail: s.schoenhals@tu-braunschweig.de

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-braunschweig.de/nfl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)
26.05.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

How herpesviruses win the footrace against the immune system

26.05.2017 | Life Sciences

Water forms 'spine of hydration' around DNA, group finds

26.05.2017 | Life Sciences

First Juno science results supported by University of Leicester's Jupiter 'forecast'

26.05.2017 | Physics and Astronomy