Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dr. Tobias Dick wird mit dem C.H.S.-Förderpreis ausgezeichnet

03.02.2009
Preis ist mit 100.000 Euro dotiert - Einladung an die Medien zur Preisverleihung am 9. Februar 2009 um 17.00 Uhr im Hörsaal 41 des BIOQUANT-Gebäudes (Im Neuenheimer Feld 267, Heidelberg)

Die C.H.S.-Stiftung zur Förderung biomedizinischer Forschung unterstützt biomedizinische Grundlagenforschung an den Universitäten Heidelberg und Hamburg.

Durch unbürokratische Finanzierung sollen innovative Maßnahmen erleichtert werden, die in der gegenwärtigen Universitätsstruktur nur begrenzt zu verwirklichen sind. Vor allem sollen herausragende Nachwuchswissenschaftler durch Vergabe flexibel einsetzbarer Forschungsmittel bei der Durchführung unabhängiger Projekte unterstützt werden.

Als ein wesentliches Förderinstrument wird jährlich der Chica und Heinz Schaller-Förderpreis für hervorragende innovative wissenschaftliche Arbeiten in der biomedizinischen Grundlagenforschung verliehen. Die Vergabe dieses Preises erfolgte erstmals für das Jahr 2005 an Frau Dr. Rohini Kuner, Institut für Pharmakologie der Universität Heidelberg.

Träger des C.H.S.-Förderpreises 2008 ist Dr. Tobias Dick von der DKFZ-ZMBH-Allianz Heidelberg. Der Preis wird ihm in Anerkennung seiner bahnbrechenden und innovativen Forschungsarbeiten zur Bedeutung von Reduktions-Oxidations-Reaktionen für die zelluläre Signalübertragung verliehen. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 100 000 Euro verbunden, das zur Verwirklichung zukünftiger Forschungsprojekte des Preisträgers eingesetzt werden kann.

Dr. Tobias Dick wurde nach dem Studium der Biochemie an der FU Berlin und einem dreijährigen Forschungsaufenthalt bei Professor Hans-Georg Rammensee 1997 in Tübingen promoviert. Nach einer fünfjährigen Postdoktorandenzeit im Labor von Professor Peter Cresswell an der Yale Universität in New Haven, USA, kam er im Jahr 2003 an das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg, wo er derzeit eine Boveri-Nachwuchsgruppe leitet.

Sein wissenschaftliches Interesse gilt der Untersuchung von oxidativen Prozessen in menschlichen Zellen. Oxidantien verändern die funktionellen Eigenschaften von Proteinen und tragen so entscheidend zur Signalverarbeitung in menschlichen Zellen bei. Reduktions-Oxidations (Redox)-Prozesse sind dabei sowohl an der Wahrnehmung von Signalen aus der Umgebung als auch deren Weiterleitung im Inneren der Zelle beteiligt. Diese Vorgänge spielen zum Beispiel für Immunreaktionen eine wesentliche Rolle; Störungen von Redox-Reaktionen sind vermutlich auch an Alterung und Alterskrankheiten beteiligt. Um die Dynamik dieser Reaktionen verfolgen zu können, hat die Arbeitsgruppe um Dr. Dick einen Biosensor entwickelt, der eine direkte Beobachtung von Redox-Prozessen in lebenden Zellen erlaubt.

Die Preisverleihung wird im Rahmen einer Festveranstaltung am 9. Februar 2009 um 17.00 Uhr im Hörsaal 41 des BIOQUANT-Gebäudes (Im Neuenheimer Feld 267, 69 120 Heidelberg) stattfinden. Hierzu laden C.H.S.-Stiftung und Universität Heidelberg die Medien herzlich ein.

Kontakt für Rückfragen:
C.H.S.-Stiftung
PD Dr. Barbara Müller
Im Neuenheimer Feld 282
69120 Heidelberg
Tel. 0151 18724924
info@chs-stiftung.de
Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
Tel. 06221 542310, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.chs-stiftung.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

nachricht Förderung Technologietransfer im technologischen Ressourcenschutz mit über 500.000 Euro
20.04.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten