Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dr. Sebastian Klemm erhält Klaus-Seppeler-Stiftungspreis

10.11.2011
Dr. Sebastian Klemm, Nachwuchswissenschaftler am Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH (MPIE), erhielt am Mittwoch, 09. November, den diesjährigen Dr.-Klaus-Seppeler-Stiftungspreis für seine exzellente Doktorarbeit auf dem Gebiet der Korrosionsforschung.

Der junge Wirtschaftschemiker fertigte in seiner Arbeit einen einzigartigen Versuchsaufbau an, mit welchem die Stabilität von verzinkten Materialien und Zinklegierungen elektrochemisch und voll automatisiert untersucht werden kann. Mit diesem Stiftungspreis, der mit 2000 Euro dotiert ist, werden jährlich hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Korrosionsforschung von Diplomanden und Doktoranden ausgezeichnet.

Dr. Klemm entwickelte die ‚Raster-Durchflusszelle‘, eine Versuchsanordnung, die aus einer Kapillarzelle mit konstantem Elektrolytfluss besteht. Der zu untersuchende Bereich wird vollautomatisch Punkt für Punkt angesteuert, wobei jeder Punkt nur ca. 100 Mikrometer groß ist, also vom Durchmesser so breit wie zwei Haare. Durch den ständigen Elektrolytfluss wird korrodierendes Material abgetragen, welches in einer nachgeschalteten Analytik spektroskopisch untersucht wird.

Mit der neuen Methodik untersuchte der MPIE-Wissenschaftler Zink und Zinkoxid, um mehr über die Stabilität und das elektrochemische Verhalten dieser Materialien in wässrigen Lösungen zu erfahren. Weiterhin wurde eine Optimierung des Systems Zink-Magnesium durchgeführt, ein besonders für den Automobilbereich interessanter Korrosionsschutz.

Der Dr.-Klaus-Seppeler-Stiftungspreis wurde im Jahr 2005 auf Initiative der Dr. Klaus Seppeler Stiftung zusammen mit der Gesellschaft für Korrosionsforschung (GfKORR) ins Leben gerufen. Die GfKorr ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss von Fachleuten aus Industrie, Forschung und Handwerk, deren Zielsetzung in der Vermeidung von Korrosion und ihren Folgeschäden liegt. Der gesamtwirtschaftliche Schaden durch Korrosion liegt bei etwa 80 Mrd. Euro jährlich. Als Jury fungiert der Vorstand der GfKORR. Die Seppeler Gruppe gehört zu den größten Verzinkereien in Deutschland.

Yasmin Ahmed Salem | idw
Weitere Informationen:
http://www.mpie.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie