Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dr. Ralf Preu, Fraunhofer ISE: Preisträger des Innovation Award Laser Technology 2014

08.05.2014

Preisträger des mit 10.000 € dotierten Innovation Award Laser Technology 2014, der seitens des Arbeitskreises Lasertechnik e.V. und des European Laser Institute ELI am 7. Mai 2014 im Rathaus zu Aachen verliehen wurde, ist Dr. Ralf Preu, Bereichsleiter „Photovoltaik - Produktionstechnologie und Qualitätssicherung“ am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg. Dr. Ralf Preu und sein Team vom Fraunhofer ISE haben mit der Innovation „Laser Fired Contact (LFC) Technologie für die Produktion von hocheffizienten Silizium-Solarzellen“ den ersten Platz in dem offenen Wettbewerb belegt.

Die 9köpfige internationale Jury wählte 3 Finalisten aus den 23 eingegangenen Bewerbungen aus. Rund 300 Gäste wohnten der Preisverleihung im historischen Ambiente des Krönungssaales des Aachener Rathauses bei. Dr. Paul Hilton, Sprecher der internationalen Jury hob den persönlichen Einsatz aller 3 Finalisten und die herausragenden Innovationen der Projektteams auf dem Gebiet der Lasertechnik hervor.

Die Jury verlieh den ersten Preis des Innovation Award Laser Technology 2014, der mit 10.000 € dotiert ist, an den Sprecher des erstplatzierten Teams Dr. Ralf Preu, Bereichsleiter „Photovoltaik - Produktionstechnologie und Qualitätssicherung“ am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE für die „Laser Fired Contact (LFC) Technologie für die Produktion von hocheffizienten Silizium-Solarzellen“.

Mit der Nutzung des LFC-Verfahrens konnte der kooperierende Industriepartner mehrere technologische Rekorde aufstellen. So wurden Zellen- und Moduleffizienzen von 19,5% für großflächige multikristalline Silizium-Solarzellen und 18,5% für Module in Standardgröße erreicht. Inzwischen wurden etwa eine Million Photovoltaik-Module mit LFC-Technologie produziert und verbaut. Die herausragende Leistung dieser Module im Vergleich zur Standardtechnologie wurde bei mehreren Feldtests bestätigt.

Das Fraunhofer ISE in Freiburg ist ein Institut der Fraunhofer-Gesellschaft und trägt mit seinen rund 1300 Mitarbeitern und den kooperierenden Industriepartnern durch Innovationen zu einer effizienten und umweltfreundlichen Energieversorgung bei.

Der Preisträger Dr. Ralf Preu wurde zum »AKL Fellow« und »ELI Fellow« ernannt. Die Urkunden für die erst-, zweit- und drittplatzierten Finalistenteams wurden durch Dipl.-Ing. Ulrich Berners, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Lasertechnik AKL e.V. und Dr. Paul Hilton, Vorstandsvorsitzender des European Laser Institute ELI überreicht.

Der Innovation Award Laser Technology wird vom Arbeitskreis Lasertechnik e.V. und dem European Laser Institute ELI alle 2 Jahre als europäischer Wissenschaftspreis verliehen. Er richtet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Projektgruppen, deren Fähigkeiten und Engagement zu einer herausragenden Innovation auf dem Gebiet der Lasertechnik geführt haben. Die abgeschlossenen wissenschaftlichen und technologischen Arbeiten befassen sich im Kern mit der Nutzung und Erzeugung von Laserlicht zur Materialbearbeitung und haben zu einem belegbaren wirtschaftlichen Nutzen für die Industrie geführt.

Die international besetzte Jury hat unter den 23 Antragstellern auf der Basis der erbrachten Leistungen und der veröffentlichten Kriterien 3 herausragende Finalisten für den Innovation Award Laser Technology 2014 ausgewählt (siehe detaillierte Beschreibungen der drei Innovationen inklusive Bildmaterial unter www.innovation-award-laser.org ). Die 3 Finalisten und ihre Teams in der Reihenfolge der Platzierung:

1. Platz:
Laser Fired Contact (LFC) Technologie für die Produktion von hocheffizienten Silizium-Solarzellen

Team:
Dr. Ralf Preu, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg, D (Teamsprecher)
Dr. Jan Nekarda, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg
Dipl.-Phys. Martin Graf, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg, D

2. Platz:
Messung der Einschweißtiefe und der Topographie in der Laser-Materialbearbeitung mit Hilfe der Kurzkohärenz-Interferometrie

Team:
Dr. Markus Kogel-Hollacher, Precitec Optronik GmbH, Neu-Isenburg, D (Teamsprecher)
Dr. Stephan Bichmann, Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach, D
Dipl.-Phys. Niels König, Fraunhofer IPT, Aachen, D
M.Sc. Guilherme Mallmann, Fraunhofer IPT, Aachen, D
Dipl.-Ing. Thibault Bautze, Precitec GmbH & Co. KG, Gaggenau, D
Dipl.-Ing.(FH) Christian Fraas, Precitec Vision GmbH&Co.KG, Neftenbach, CH

3. Platz:
FEMTOPRINT: Femtosekunden-Lasersystem für die 3D-Mikro- und Nano-Bearbeitung von Glas

Team:
Dr. Yves Bellouard, Eindhoven University of Technology, NL (Teamsprecher)
Dr. Clemens Hönninger, Amplitude Systèmes, Pessac, F
Eric Mottay, Amplitude Systèmes, Pessac, F
Stefano Bottinelli, Mecartex SA, Muzzano, CH
Michael Hopper, Quintenz Hybridtechnik GmbH, Neuried, D
Dr. Jean-Marc Breguet, CSEM, Neuchâtel, CH
Dr. François Barrot, CSEM, Neuchâtel, CH
Prof. Peter Kazansky, University of Southampton, UK
Prof. Reymond Clavel, EPFL, Lausanne, CH
Dr. Rainer Kling, ALPhANOV, Bordeaux, F
Dr. John Lopez, ALPhANOV, Bordeaux, F
Nicoletta Casanova, FEMTOprint SA, Muzzano, CH

Die internationale Jury des Innovation Award Laser Technology 2014 besteht aus 9 Vertretern aus Industrie und Wissenschaft:

Dr. Guido Bonati (Coherent LaserSystems GmbH+CoKG, Göttingen, D
Dr. Guido Hennig (Daetwyler Graphics AG, Bleienbach, Schweiz)
Dr. Paul Hilton (The Welding Institute TWI Ltd, Cambridge, Großbritannien)
Prof. Dr. Veli Kujanpää (VTT Technical Research Centre of Finland, Lappeenranta, Finnland)
Prof. Dr. Peter Loosen (Lehrstuhl Technologie Optischer Systeme TOS, RWTH Aachen, D)
Dr. Filip Motmans (VITO NV, Mol, Belgien)
Prof. Dr. José Luis Ocaña (Centro Láser, Universidad Politécnica de Madrid, Spanien)
Prof. Dr. Andreas Ostendorf (Lehrstuhl für Laseranwendungstechnik, Ruhr-Universität Bochum, D)
Dr. Joseph Pankert (Philips Photonics, Aachen, D)

Weitere Informationen:
Zum Innovationspreis und den Finalisten: www.innovation-award-laser.org
Hier sind die Beschreibungen der Innovationen der 3 Finalisten und Fotos von der Preisverleihung am 7. Mai 2014 im Aachener Rathaus zum Herunterladen hinterlegt.
Ansprechpartner: Axel Bauer, Geschäftsführer des Arbeitskreis Lasertechnik

Arbeitskreis Lasertechnik AKL e.V.
Ansprechpartner: Axel Bauer
Geschäftsführer des Arbeitskreis Lasertechnik
Telefon: 0241/8906-194
mobil: 0170/3309769
axel.bauer@akl-ev.de

European Laser Institute ELI
Ansprechpartner: Dr. Paul Hilton
Vorsitzender des European Laser Institute
Telefon +44/1223 899000
contact@europeanlaserinstitute.org


Vollständige Bildunterschriften:

Bild 1: Finalistenteams des Innovation Award Laser Technology 2014: (v.l.n.r.) Dr. Paul Hilton, Präsident des European Laser Institute ELI, Prof. Reinhart Poprawe, Leiter des Fraunhofer ILT, Dr. Markus Kogel-Hollacher, Precitec Optronic GmbH, Sprecher des zweitplatzierten Teams, Dr. Ralf Preu, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Sprecher des Gewinnerteams , Dr. Yves Bellouard, Eindhoven University of Technology, Sprecher des drittplatzierten Teams, Dr. Ulrich Berners, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Lasertechnik e.V..

Bild 2: Das Gewinner-Team des Innovation Award Laser Technology 2014: (v.l.n.r.): Prof. Reinhart Poprawe, Leiter des Fraunhofer ILT, Dr. Ulrich Berners, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Lasertechnik e.V., Gewinner Team: Dr. Jan-Frederik Nekarda, Martin Graf, Dr. Ralf Preu vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Dr. Paul Hilton, Präsident des European Laser Institute ELI.

Copyright: Fraunhofer ILT, Aachen / Heike Lachmann.

Weitere Informationen:

http://www.akl-ev.de
http://www.europeanlaserinstitute.org

Petra Nolis | Fraunhofer-Institut

Weitere Berichte zu: Energiesysteme ILT ISE Innovation Innovationen Laser Lasertechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie