Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dienstleistungen produktiver gestalten

14.11.2012
ISM Institute of Service Management an der ISS International Business School of Service Management erhält Zusage vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)// Bewilligungsbescheid für Verbundforschungsprojekt PROMIDIS „Produktivitätsmanagement für industrielle Dienstleistungen stärken“// Gesamtwert 1,84 Millionen Euro

Wie können Unternehmen ihre Dienstleistungen produktiver gestalten? Wie beeinflussen Kunden die Produktivität? Und: Wie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wirkungsvoll bei der Entwicklung neuer Dienstleistungsangebote unterstützt werden?


Prof. Dr. Peter Weiß

Um diese Fragen zu beantworten, startet das ISM Institute of Service Management an der ISS International Business School of Service Management gemeinsam mit drei weiteren Projektpartnern das Verbundprojekt PROMIDIS „Produktivitätsmanagement für industrielle Dienstleistungen stärken.“ Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gab grünes Licht für den Projektstart zum 01. Oktober 2012. Für die nächsten drei Jahre stellt das BMBF dem Konsortium zur Durchführung des Projekts insgesamt 1,84 Millionen Euro zur Verfügung.

In der produzierenden Industrie werden Maschinen und Anlagen heute fast ausschließlich von spezialisierten Dienstleistern gewartet und gepflegt oder auch komplett für den Produktionsbetrieb zur Verfügung gestellt. Industrielle Dienstleistungen wie Wartung, Fernservice und innovative Betreibermodelle werden zukünftig den Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen entscheidend beeinflussen.

Vier wissenschaftliche Projektpartner, drei Praxispartner aus der Wirtschaft und zwei Industrieverbände forschen im Projekt PROMIDIS wie Unternehmen ihre Dienstleistungen produktiver gestalten können. Im Fokus stehen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen und die Frage, wie diese wirkungsvoll unterstützt werden können.

Prof. Dr. Peter Weiß, Professor für Service Operations Management an der ISS International Business School of Service Management in Hamburg, dessen Forschungsgruppe am ISM das Projekt koordiniert, erklärt zum Hintergrund: „Fragen zur Dienstleistungsproduktivität sind sehr praxisrelevant und die zu entwickelnden Methoden zur Produktivitätssteigerung sollen in der Praxis zukünftig genutzt und angewendet werden. Dienstleistungen bergen ein hohes gesamtwirtschaftliches Wachstumspotenzial, das durch die Steigerung der Produktivität besser ausgeschöpft werden kann“. Daher verwundere es nicht, dass die Produktivität industrieller Dienstleistungen immer weiter in den Blick des Managements rücke.

Doch wo lässt sich ansetzen, welche Hebel und Stellschrauben sind zu bewegen, um hier sichtbar die Produktivität verbessern zu können? Prof. Dr. Peter Weiß: „Das wollen wir in PROMIDIS erforschen. Wir werden uns sowohl mit den theoretischen Grundlagen als auch mit dem konkreten Messen, Bewerten und der Gestaltung der Produktivität von Dienstleistungen in der Praxis beschäftigen. Im Projekt wollen wir praxistaugliche Methoden und Softwarewerkzeuge zur Messung der Produktivität von Dienstleistungen entwickeln und erproben.“ Ziel sei, die Dienstleistungsproduktivität in den Unternehmen gezielt zu steigern und die dafür erforderlichen wissenschaftlich fundierten und in der Praxis erprobten Instrumente zur Verfügung zu stellen.

Gemeinsam mit dem ISM Institute of Service Management gGmbH Hamburg forschen im Projekt PROMIDIS die KU Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Jens Hogreve), das RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der deutschen Wirtschaft e.V. Kompetenzzentrum Eschborn sowie die DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. Frankfurt/M. Praxispartner von PROMIDIS sind Sartorius electronics, Göttingen; Wilh. LAMBRECHT GmbH, Göttingen; AFSMI German Chapter e.V., Wiesbaden sowie der Industrieverband SPECTARIS, Berlin.

Im Forschungsteam von Prof. Weiß am ISM übernimmt Dipl.-Wirt.-Inf. Andreas Zolnowski die Projektleitung. Stephan Platz, MSc. arbeitet im Rahmen seiner Promotion an den PROMIDIS-Forschungsarbeiten am ISM mit. Das ISM wird sich intensiv mit dem Teilvorhaben „Grundlagenanalyse und Entwicklung von Instrumenten zur prozessbezogenen Steuerung der Produktivität industrieller Dienstleistungen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)“ befassen.

PROMIDIS ist Mitglied der strategischen Partnerschaft „Produktivität von Dienstleistungen“, die eine enge Kooperation zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nach dem Modell einer Public-Private-Partnership bildet. Sie verfolgt die übergreifende Verknüpfung von Fragen der Dienstleistungsproduktivität mit zentralen Fragen des Innovationsmanagements für Dienstleistungen sowie das Vorantreiben der forschungspolitischen Diskussion zur Produktivität von Dienstleistungen. Sie hat das Ziel, der inhaltlichen Weiterentwicklung des gesamten Forschungs- und Entwicklungs- (FuE-) Bereichs der Produktivität von Dienstleistungen.

Weitere Informationen:
http://www.iss-hamburg.de
http://www.pt-dlr.de/
http://www.service-productivity.de
Hochschulinfo: Die ISS Hamburg ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Alle B.A.-, M.A.- und MBA-Studiengänge sind von der FIBAA gemäß den Qualitätsanforderungen des deutschen Akkreditierungsrates offiziell akkreditiert. Die flexiblen Studienprogramme der ISS sind an die modernen Ansprüche von Berufstätigen angepasst und lassen sich in alle zeitlichen Budgets integrieren. Neben dem kompakten Studienverlauf und der individuellen Betreuung aller Studierenden charakterisieren kleine Lerngruppen, die Vielzahl an Praxisprojekten sowie der stetige Wissenstransfer aus aktuellen Forschungsprojekten die ISS Hamburg.
Franziska Wille, Public Relations
040 / 536 991 51
wille@iss-hamburg.de
www.iss-hamburg.de

Franziska Wille | ISS International Business Schoo
Weitere Informationen:
http://www.iss-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie