Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diabetes-Forschungspreis 2013 für Prof. Antje Körner

31.05.2013
In diesem Jahr ist eine Leipziger Wissenschaftlerin mit dem Ferdinand-Bertram-Preis der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) für herausragende Forschungsleistungen geehrt worden. Die Universitätskinderärztin Prof. Antje Körner forscht auf dem Gebiet der Ursachen und Folgen der Adipositas bei Kindern.

Die 39-jährige Antje Körner leitet seit 2007 das Forschungslabor der Universitätskinderklinik Leipzig. 2010 erhielt sie eine Stiftungs-Professur für Allgemeine Pädiatrie/Pädiatrische Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig.

Ihre Arbeitsgruppe untersucht in klinischen Studien die ersten Folgeerscheinungen von krankhaft übergewichtigen (adipösen) Kindern, insbesondere auf den Zuckerstoff- und Fettwechsel und Herz-Kreislauf-Funktionen. Im Fokus steht dabei vor allem die Rolle des Fettgewebes selbst und der Fettgewebshormone (Adipokine).

Sie sind zum Teil verantwortlich für die Entwicklung dieser frühen Schäden. In Laboruntersuchungen am Fettgewebe untersucht Körner, wie sich die Fettzellen entwickeln, wie sich ihre Funktion bei Übergewicht ändert und wie dies im Zusammenhang zu Störungen des Zuckerstoffwechsels steht. Diese Zellkulturmodelle wendet sie auch an, um mögliche Mechanismen aus den klinischen Beobachtungen bei Kindern, wie auch die funktionelle Relevanz von genetischen Faktoren auf zellulärer Ebene zu charakterisieren. "Wir freuen uns sehr, dass die wissenschaftliche Arbeit an der Kinderklinik von der Fachgesellschaft anerkannt und mit dem Preis ausgezeichnet wird. Frau Prof. Körner und ihre Arbeitsgruppe habe diese hohe Auszeichnung verdient", sagt Prof. Dr. Wieland Kiess, der Direktor der Universitätskinderklinik Leipzig.

Die Untersuchungen fließen ein in ein Forschungsprojekt IFB AdipositasErkrankungen sowie dem SFB Adipositasmechanismen und der Gesundheitsstudie LIFE Child. Zudem erhielt Frau Professor Körner persönliche Förderungen durch die Else Kröner-Fresenius-Stiftung und die Deutsche Diabetes Gesellschaft.

Ferdinand Bertram (1894-1960) war ein deutscher Arzt und Diabetologe. Die DDG zeichnet jedes Jahr deutschsprachige Nachwuchswissenschaftler mit dem nach ihm benannten Preis aus. Es handelt sich um den ältesten und renommiertesten Wissenschaftspreis der Fachgesellschaft, der mit 20.000 Euro dotiert ist. In diesem Jahr ging er an Wissenschaftler aus Leipzig und Düsseldorf.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Antje Körner
Telefon: +49 341 97-26500
E-Mail: antje.koerner@medizin.uni-leipzig.de

Katrin Henneberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie