Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG zeichnet Göttinger Chemiker mit Heisenberg-Stipendium aus

15.12.2011
Prof. Dr. Mike Boysen erhält Ehrung für seine Forschung im Bereich der organischen Chemie

Prof. Dr. Mike Boysen von der Universität Göttingen wird mit einem Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet. Für die nächsten drei Jahre stehen dem Chemiker, der derzeit am Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Universität Göttingen tätig ist, rund 164.000 Euro zur Verfügung.

Mit dem Geld wird Prof. Boysen seine wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der organischen Synthese vertiefen. Ziel des geförderten Projekts ist es, Katalysatoren auf Basis von Zuckern wie zum Beispiel Glucose (Traubenzucker) und Metallsalzen weiterzuentwickeln. Katalysatoren kommen in der organischen Synthese zum Einsatz, um chemische Reaktionen zu beschleunigen und eine definierte räumliche Struktur der Produkte zu erreichen.

Mike Boysen, Jahrgang 1972, studierte von 1993 bis 1998 an der Universität Hamburg. Seine Promotion in organischer Chemie erwarb er an der Universität Kiel. Als Postdoktorand forschte Mike Boysen anschließend an den schwedischen Universitäten Göteborg und Stockholm. Seit 2005 hat er eine Juniorprofessur an der Universität Hannover inne. An der Universität Göttingen nimmt er zudem seit April 2011 vertretungsweise eine Professur am Institut für Organische und Biomolekulare Chemie wahr. In seinen Forschungsarbeiten beschäftigt sich der Chemiker mit dem Einsatz von Kohlenhydraten – insbesondere einfacher Zucker wie Glucose und Galactose (Bestandteil des Milchzuckers) – als Ausgangsstoffe für chirale Katalysatoren. Diese beeinflussen während einer chemischen Reaktion deren Ablauf und die räumliche Struktur des Endprodukts wesentlich, ohne am Ende Bestandteil des Produkts zu sein. Wie im geförderten Projekt Zucker als Ausgangsbasis hierfür zu nutzen, hat den Vorteil, dass es sich um natürliche, in großer chemischer Vielfalt vorkommende und kostengünstige Stoffe handelt.

Mit dem Heisenberg-Programm fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) herausragende Nachwuchswissenschaftler und unterstützt sie beim Erreichen einer wissenschaftlichen Leitungsfunktion oder einer vollen Professur.

Hinweis an die Redaktionen:
Ein Foto von Prof. Dr. Mike Boysen haben wir unter www.uni-goettingen.de/de/3240.html zum Download bereit gestellt.
Kontaktadresse:
Isabel Trzeciok
Georg-August-Universität Göttingen – Fakultät für Chemie
Tammannstraße 4, 37077 Göttingen, Telefon (0551) 39-22799
E-Mail: dekanat@chemie.uni-goettingen.de

Beate Hentschel | idw
Weitere Informationen:
http://www.chemie.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie