Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG-geförderte Jungforscher erfolgreich beim EU-Wettbewerb in Lissabon

30.09.2010
Zweite Preise und Sonderpreise auf europäischem Parkett

Die deutschen Jungforscher Simon Schuldt, Luca Banzerus und Michael Schmitz haben beim 22. European Union Contest for Young Scientists (EUCYS) in Lissabon in dieser Woche zwei mit jeweils 5000 Euro dotierte zweite Preise geholt.

Für Simon Schuldt gab es zusätzlich einen Sonderpreis für Originalität vom Europäischen Patentamt EPO. Auch der vierte deutsche Jungforscher, Andreas Lang, konnte einen Sonderpreis ergattern, den „Special Prize from Portugal“.

Die jungen Wissenschaftler im Alter von 18–19 Jahren sind alle Bundessieger im nationalen Wettbewerb „Jugend forscht“ 2010: Simon Schuldt für das Fach Technik, Luca Banzerus und Michael Schmitz für Physik und Andreas Lang für Mathematik/Informatik. Sie hatten sich mit dem neu gestifteten DFG-Europapreis auf die Teilnahme an EUCYS in Lissabon vorbereitet.

Der DFG-Europapreis wurde an ausgewählte „Jugend forscht“-Bundessieger vergeben und besteht neben einem Geldbetrag von 1000 Euro je Projektgruppe aus einem Mentoren-Programm. Die DFG brachte Wissenschaftler verschiedener Generationen zusammen – vermittelte Kontakte zu erfahrenen Wissenschaftlern des jeweiligen Fachs und unterstützte den Austausch der Forschenden auch finanziell. Die Jungforscher konnten sich so gemeinsam mit ihren Betreuern auf den europäischen Wettbewerb vorbereiten. Dazu gehörten unter anderem Institutsbesuche, Probevorträge in englischer Sprache und der fachliche Austausch zur Weiterentwicklung der Projekte.

Die ausgezeichneten Jungforscher freuten sich sehr über die erneute Anerkennung ihrer Arbeit auf europäischem Parkett. Der Forscherdrang ist ungebremst – Simon Schuldt, der sich mit der Weiterentwicklung von Flugzeugen zu energiesparenden „Nurflüglern“ beschäftigt, wird sein Preisgeld, so wörtlich „in das Projekt investieren und ein neues Flugzeugmodell bauen. Nun kann ich noch bessere Materialien verwenden, das ist großartig.“

Die DFG-Mentoren begleiteten ihre Schützlinge nach Lissabon und standen ihnen vor Ort zur Seite. Auch sie äußerten sich nach dem Wettbewerb positiv. Marc Ritter von der TU Chemnitz, Mentor von Andreas Lang, fasst stellvertretend zusammen: „Für die jungen Forscher ist es unglaublich wichtig, an solchen internationalen Wettbewerben teilzunehmen und frühzeitig mit der Community in Kontakt zu kommen. Das Wissen aus den Projekten wird viel greifbarer, die Persönlichkeit geschult und soziale Fähigkeiten gestärkt. Ich bin stolz auf die Preisträger und als Wissenschaftler begeistert.“

Weiterführende Informationen

Jutta Höhn, Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), jutta.hoehn@dfg.de, Tel. +49 228 884-2443

Dr. Eva-Maria Streier | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie