Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG fördert Simulationssystem für die Netzbetriebsführung von erneuerbaren Energien

27.01.2014
Die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) hat für Aufbau eines dynamischen Simulationssystems für die Netzbetriebsführung und Netzintegration von erneuerbaren Energien und Elektromobilität 828.000 € bereitgestellt.

Der geplante Systemsimulator wird im neuen Gebäude Forschungszentrum 3E „Zentrum für Energietechnologie“ auf dem Zentralcampus aufgebaut und bildet damit das Herzstück dieses Gebäudes, das am 7. Februar 2014 eingeweiht wird.

„Dies ist eine Auszeichnung für die BTU Cottbus–Senftenberg und für den Lehrstuhl von Prof. Dr. Harald Schwarz. Mit dem Systemsimulator wird die Forschung für eine wichtige Frage unserer Gesellschaft weiter vorangetrieben: Die Stabilität der Stromnetze kann nun wesentlich besser als bisher untersucht werden. Wir versprechen uns von dieser hervorragenden technischen Ausstattung wichtige Ergebnisse für die Lösungsstrategien auf dem Gebiet der Netzsicherheit“, sagt Gründungsbeauftragter Dr. Birger Hendriks.

Der Systemsimulator wird die komplexen Prozesse zwischen Erzeugung, Übertragung und Netzlasten in Energieversorgungssystemen simulationstechnisch abbilden und ist auf die hochdynamische Abbildung der technologischen Prozesse der Elektroenergieübertragung und -verteilung besonders konzipiert und in dieser Form an technischen Universitäten, wenn überhaupt, dann lediglich sehr vereinzelt und bisher nicht in dieser Leistungsklasse verfügbar.

Mit diesem Großgerät kann der Lehrstuhl Energieverteilung und Hoch-spannungstechnik mit seinen Wissenschaftlern unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz neue Forschungsgebiete erschließen und eine Vertiefung des Lehrangebots im Bereich der Systemführung anbieten.

Die Forschungsaufgaben reichen dabei von der Untersuchung von Zukunftsszenarien über die Erstellung von Modellen und Werkzeugen zur Unterstützung von operativem Leitstellenpersonal in besonders kritischen Netzbetriebsphasen bis hin zur Untersuchung der Chancen und Risiken des Verbundes großer Energiesysteme sowie der Erarbeitung von opti-mierten Lösungsvorschlägen für netztechnisch sicherheitsrelevante Fragestellungen.

Die Studierenden im Bereich der Elektrischen Energietechnik bekommen mit dem Systemsimulator eine bessere Einsicht in die Darstellung der Komponenten des Energieversorgungssystems, können leittechnische Fragestellungen erörtern, eine realistische Betriebsführung von elektrischen Energieversorgungsnetzen erleben und umfassend Wissen in diesem Bereich aufbauen.

Johanna Schuppan | idw
Weitere Informationen:
http://www.b-tu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften