Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG fördert innovative Tübinger Forschung in der Evolutionsökologie

20.07.2009
Reinhard-Koselleck-Förderung für Untersuchungen an Riff-Fischen

Der Tübinger Evolutionsökologe Prof. Nico Michiels hat im Rahmen der Reinhard-Koselleck-Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für ein Forschungsprojekt an Riff-Fischen ein Fördergeld von einer Million Euro erhalten.

Michiels möchte damit über fünf Jahre hinweg die Funktionen und Mechanismen der roten Fluoreszenz bei im Riff lebenden Fischarten erforschen. Mit den Reinhard-Koselleck-Projekten, die nach dem 2006 verstorbenen Bielefelder Historiker benannt sind, fördert die DFG besonders innovative und im positiven Sinne hoch risikobehaftete Forschungsvorhaben.

Mit einer Pauschalförderung von 500.000 bis 1,5 Millionen Euro bekommen erfahrene Wissenschaftler die Möglichkeit, über fünf Jahre ein neues Forschungsgebiet zu erschließen.

Bereits 2007 hat Nico Michiels entdeckt, dass einige den Boden bewohnenden Riff-Fische rot fluoreszierende Strukturen aufweisen. Die langen Wellenlängen des Lichts, also der rote Spektralanteil, werden ab einer Wassertiefe von etwa zehn Metern sehr schnell absorbiert, weshalb das Wasser blaugrün wirkt. Daher wurde Rot als Farbe in der Tiefe lange als nicht existent betrachtet. Das galt auch für Meeresfische und deren Fähigkeit, Farbe wahrzunehmen: Nach der gängigen Lehrmeinung sehen Meeresfische kein Rot. Nico Michiels' Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass mehr als 10 Fischfamilien mit über 20 Gattungen in der Lage sind, blaugrünes Licht unabhängig von der Wassertiefe in rote, fluoreszierende Signale umzuwandeln. Bezüglich der fluoreszierenden Pigmente gibt es Hinweise auf einen bakteriellen Ursprung.

Erste Beobachtungen deuten an, dass die Fische langwelliges Licht durchaus wahrnehmen und es bei der Kommunikation und womöglich auch für Beutefang, Warnung oder Tarnung einsetzen. Michiels möchte die adaptiven Funktionen der roten Fluoreszenz genauer erforschen und dabei nachweisen, dass die vermuteten Signalempfänger der eigenen Art und/oder anderer Arten Rot sehen können. Zudem möchte er mit histologischen, mikroskopi-schen, mikrobiologischen und molekularbiologischen Ansätzen die Mechanismen der Fluoreszenz erklären.

Die Experimente werden teils im Mittelmeer und auf Riffen in Ägypten und Australien, teils in Salzwasseraquarien im Tübinger Labor durchgeführt. Michiels ist dabei vielfach auf die Zusammenarbeit mit Tübinger und ausländischen Kollegen aus der Chemie, Zellbiologie, Neurobiologie und der marinen Biologie angewiesen. Der Evolutionsbiologe hofft, dass die inter-disziplinäre Herangehensweise zum raschen Erkenntnisgewinn beiträgt und damit Grundsteine für einen größeren Kooperationsverbund gelegt werden können.

Kontakt:
Prof. Dr. Nico Michiels
Institut für Evolution und Ökologie, Evolutionsökologie der Tiere
Auf der Morgenstelle 28, 72076 Tübingen
Tel.: (0 70 71) 29 7 88 76
E-Mail: nico.michiels@uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics