Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Deutschland wrappt!“ Design Contest: Die Gewinner stehen fest!

08.03.2013
Die Gewinner des internationalen Design Contests von Carfrogger stehen fest. Unter dem Motto „Deutschland wrappt! wurden 1.500 kreative Fahrzeug-Designs auf carfrogger.de eingereicht.
Der Design Contest zum offiziellen Pre-Launch von Carfrogger, der innovativen Online-Plattform für Autodesign und Fahrzeugfolierung, startete Ende letzten Jahres. Bis zum 15. Februar 2013 konnten kreative und ausgefallene Designs für Autofolierungen eingereicht werden. Ziel des Wettbewerbes war es, mit Unterstützung der Carfrogger Community, die unendlichen Möglichkeiten der Fahrzeugfolierung aufzuzeigen.

Mit dem kostenlosen Autodesign-Tool, dem Carfrogger Konfigurator, konnten Teilnehmer aus über 160 Fahrzeugmodellen von mehr als 20 Fahrzeugherstellern wählen und so das eigene (Wunsch-) Auto online gestalten. Ebenfalls konnten eigene Fotos von bereits gewrappten Autos und frei kreierte Designs über die Seite www.carfrogger.de eingereicht werden. Am häufigsten wurden dabei Autofolien für die Marken VW, Audi und BMW gestaltet und trafen auf ein breites Interesse bei den Autofans, die für mehr als 90.000 Besuche auf der Carfrogger Webseite sorgten und die Designs über 400.000 mal aufriefen.

Die Auto-Designs, mit denen sich die Gewinner gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten, werden in wenigen Wochen von Carfrogger im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Carfrogger Wrap Shops in Berlin präsentiert.

Auf die Gewinner der drei verschiedenen Kategorien warten nun zunächst individuelle Folierungen für das eigene Auto im Gesamtwert von 15.000 Euro.

Anton von Rueden, Gründer und Geschäftsführer der Carfrogger GmbH, freut sich über das Ergebnis des Wettbewerbes: „Wir sehen uns durch die hervorragenden Teilnehmerzahlen beim „Deutschland wrappt!“ Design Contest bestätigt und das große Interesse der Autofahrer an Lackschutz und Fahrzeugdesign mit Autofolien ist ungebrochen. Unser Ziel ist es das Thema Autofolierung bekannter machen und mit unseren lokalen Wrap Shops Autofolierung für alle Autofahrer zu ermöglichen. Meine Glückwünsche an die Gewinner und einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und unseren Sponsor 3M.“


50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation


Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

Kundenkontakt:
Silke Hildebrandt
Tel.: 02131 - 14 3684
Fax: 02131 - 14 3880
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Silke Hildebrandt | 3M Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.3M.de
http://Twitter@3M_Die_Erfinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie