Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Wirtschaftspreis für Forschung in Gesundheitsökonomik

21.08.2017

Der Deutsche Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung wird 2018 für exzellente Forschung auf dem Gebiet der Gesundheitsökonomik verliehen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 200.000 Euro. Bis zum 10. Oktober läuft die Bewerbungsphase im Wettbewerb für Nachwuchsforscher.

Exzellente Forschung in der Gesundheitsökonomik wird im kommenden Frühjahr mit dem Deutschen Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt insgesamt 200.000 Euro. 150.000 Euro werden für das beste Forschungswerk eines etablierten Wissenschaftlers vergeben. Insgesamt 50.000 Euro gehen an herausragende Arbeiten von Nachwuchsforschern.


„In der Gesundheitsökonomik verbinden sich wirtschaftswissenschaftliche Ansätze mit Fragestellungen der Gesundheitsversorgung. Die so gewonnenen Erkenntnisse tragen dazu bei, das Gesundheitswesen fit für die Zukunft zu machen.

Die Gesundheitsökonomik kann zum Beispiel mit Blick auf den demographischen Wandel, neue Behandlungsmethoden und eine bezahlbare medizinische Versorgung wichtige Beiträge zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen liefern“, sagte Dr. Henneke Lütgerath, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, zum Wettbewerbsthema 2018.

Der Deutsche Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung wird alle 18 Monate vergeben. In wechselnden Themenfeldern würdigt er interdisziplinäre Ansätze und Methoden in den Wirtschaftswissenschaften. 2016 ging der Wirtschaftspreis an Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Experimentellen Wirtschaftsforschung arbeiten.

Auswahl der Preisträger durch renommierte Jury

Die Auswahl der Preisträger erfolgt in einem zweistufigen Verfahren durch eine Jury aus renommierten Wissenschaftlern. Das Auswahlkomitee nominiert in der Kategorie „Bestes Forschungswerk“ herausragende etablierte Wissenschaftler und bewertet in der Kategorie „Bester Beitrag“ die eingereichten Arbeiten von Nachwuchsforschern aus der Gesundheitsökonomik. Aus den Vorschlägen des Auswahlkomitees wählt das Preiskomitee die Preisträger aus. In der Kategorie „Bestes Forschungswerk“ sind keine Eigenbewerbungen möglich.

Bewerbung um Nachwuchspreise bis zum 10. Oktober 2017

In der Kategorie „Beste Beiträge von Nachwuchsforschern“ endet die Bewerbungsfrist am 10. Oktober 2017. Bewerben können sich Doktoranden, Postdoktoranden und Juniorprofessoren. Das Preisgeld für den 1. Nachwuchspreis beträgt 25.000 Euro, für den 2. Preis 15.000 Euro und für den 3. Preis 10.000 Euro.
Alle Preisträger werden Anfang Februar 2018 bekanntgegeben. Der Deutsche Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung wird im Frühjahr 2018 in Hamburg verliehen.

Weitere Informationen:

http://www.joachim-herz-stiftung.de/wirtschaftspreis

Sebastian Franke | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften