Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Webvideopreis für Explainity-Clip

04.04.2012
Leuphana-Thema „Ratingagenturen" gewinnt nach dem Wirtschaftsfilmpreis zweite große Trophäe

Der Deutsche Webvideopreis 2012 geht an das Projekt „explainity" aus dem Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg. In der Kategorie FAQ/RTFM („Frequently Asked Questions"/„Read the fucking manual") erhielt das Team um Projektleiter Andreas Ebert für den Clip „Ratingagenturen einfach erklärt" die Trophäe „ArtPlayer" - ein von der Düsseldorfer Künstlerin Elke Endert gestaltetes Gemälde.

Die Lüneburger Forscher konnten sich gegen fast 7.000 Bewerber durchsetzen. „Wir freuen uns sehr, dass unser Clip von der Jury für den Webvideopreis ausgewählt wurde", sagte Ebert. Die Preisverleihung fand im Savoy Theater Düsseldorf vor rund 500 geladenen Gästen statt. Insgesamt gab es Preise in neun Kategorien. Die Preisträger wurden per Onlinevoting ermittelt.

Der siegreiche Leuphana-Beitrag behandelt in acht Minuten mit einfachen, aber umso verständlicheren Mitteln die Rolle der ebenso einflussreichen wie umstrittenen und für Laien nur schwer zu durchschauenden Ratingagenturen in der jüngsten Finanzkrise. Die Gestaltung des Clips orientiert sich wie bei allen Filmen dieser Reihe stark an den Sehgewohnheiten der Internetnutzer. Das Siegervideo wurde bereits mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2011 in der Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet. „explainity" ist Teil des „Moving Image Labs", das die Zukunft von Bewegtbildern untersucht. Dieses und weitere Forschungsprojekte werden im Rahmen des Innovations-Inkubators Lüneburg realisiert, einem massiv von der Europäischen Union geförderten Projekt. Als „Brutkasten für Ideen" zielt er darauf ab, Wissen aus der Universität für die regionale Wirtschaft nutzbar zu machen.

Der Deutsche Webvideopreis wird seit 2011 von der European Web Video Academy in neun Kategorien vergeben. Damit will die Academy den Wissensaustausch über Webvideos fördern und Netzwerke aufbauen. Partner des Preises 2012 sind Arte Creative, Spiegel Online und Youtube. Der sechsköpfigen Jury saß Grimme-Online-Preisträger Marius Sixtus vor (Elektrischer Reporter, ZDF). Moderiert wurde die Preisverleihung von Christoph Krachtee, dem Betreiber des Youtube-Kanals Clixoom.

Die Leuphana Universität Lüneburg versteht sich als öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Ihr deutschlandweit einmaliges Studienmodell wurde mehrfach ausgezeichnet. Symbol der Neuausrichtung ist der geplante neue Campus mit einem zukunftsweisenden Zentralgebäude nach Entwürfen des international renommierten Architekten Daniel Libeskind. An der Leuphana studieren 6.700 junge Menschen.

Zum Youtube-Kanal von „explainity" geht es hier: http://www.youtube.com/user/explainity

Weitere Informationen:
Henning Zühlsdorff
Pressesprecher
Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorststraße 1
21335 Lüneburg
Fon 04131.677.1007
henning.zuehlsdorff@leuphana.de

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://www.leuphana.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik