Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Deutsche Schulpreis

05.06.2013
Verleihung unter Beteiligung von Prof. Dr. Thomas Häcker, Institut für Schulpädagogik der Universität Rostock

Am 03.06.2013 wurden in einer von Sandra Maischberger und Dennis Wilms moderierten Festveranstaltung in der Berliner Parochialkirche sechs Schulen mit dem Deutschen Schulpreis für ihre hervorragenden Leistungen und ihre vorbildhafte Schulentwicklung ausgezeichnet.

Der Hauptpreis, dotiert mit 100.000 Euro, wurde in diesem Jahr von Bundeskanzlerin Angela Merkel der Hauptpreisträgerin, der Anne Frank Gemeinschaftsschule in Bargteheide (Schleswig-Holstein), überreicht. Fünf weitere Preise in Höhe von je 25.000 Euro erhielten die Grund- und Werkrealschule in der Taus, Backnang (Baden-Württemberg), die Grundschule Comeniusstraße in Braunschweig (Niedersachsen), das Gymnasium der Stadt Alsdorf (Nordrhein-Westfalen), die Grundschule Gau-Odernheim (Rheinland-Pfalz) und die Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales in Erfurt (Thüringen).

Prof. Dr. Thomas Häcker, Jurymitglied seit 2012, war Laudator für die Preisträgerschule Gymnasium der Stadt Alsdorf. Neben Bildungswissenschafter/innen gehören der Jury Leiter/innen renommierter Schulen und Bildungspolitiker/innen an. Ausgelobt wird das Preisgeld, seit 2006 jährlich, von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung. Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr über 100 Schulen um die höchstdotierteste Auszeichnung für Schulen in Deutschland. Von diesen wurden 15 Schulen - vier aus Nordrhein-Westfalen, drei aus Schleswig-Holstein, zwei aus Niedersachsen und je eine aus Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen - nominiert.

Neben der finanziellen Würdigung werden die ausgezeichneten Schulen für fünf Jahre in die Akademie des Deutschen Schulpreises aufgenommen, um ihre Erfahrungen für die Schulentwicklung in Deutschland zu nutzen. Über Angebote wie Werkstätten und Hospitationen haben alle Schulen, die sich ebenfalls auf den Weg zu einer noch besseren Schule begeben wollen, die Möglichkeit, von und mit Preisträgerschulen zu lernen. Hierzu wurden, bundesweit vier Regionalteams gebildet, welche den Austausch und die schulische Qualitätsentwicklung unterstützen und begleiten.

Die Zielsetzung des Deutschen Schulpreises ist es, "dem Lernen Flügel zu verleihen" - Lust am Lernen und an Leistungen zu befördern. Dabei wird einem umfassenden Verständnis von Lernen und Leistung auf der Basis von sechs Qualitätsbereichen gefolgt: den Schüler/innenleistungen (gemessen an ihrer jeweiligen Ausgangslage), der Umgang mit Vielfalt und die Beförderung von Bildungsgerechtigkeit, die Qualität eines schüler/innenorientierten und lebensweltbezogenen Unterrichts, der Umgang mit Verantwortung in einer demokratischen Schule für das Leben in einer demokratischen Gesellschaft, das Schulleben und das Schulklima sowie der Bereich der Schulentwicklung. Gewürdigt werden Schulen, die sich auf den Weg gemacht haben, an diesen Kriterien langfristig zu arbeiten. Dabei ist nicht ein einmal erreichter Entwicklungsstand maßgeblich, sondern der eigene, an individuellen Kontextfaktoren orientierte Weg. Die intensive Suche nach Antworten auf die Frage nach dem Umgang mit Schwierigkeiten und Herausforderungen wird gegenüber quantifizier- und vergleichbaren Höchstleistungen stärker gewürdigt. Angesprochen sind daher auch ausdrücklich Schulen, die sich noch am Anfang ihres pädagogischen Entwicklungsweges befinden.

Der Verleihung am 03.06.2013 ging ein mehrmonatiger Auswahl- und Schulbesuchsprozess voraus. Unabhängig davon, wie weit eine Bewerberschule im Auswahlverfahren gelangt ist, wird jedoch ein Feedback per Telefon oder Besuch angeboten. Damit soll gewährleistet werden, dass jede Schule, auch ohne eine Auszeichnung, einen inhaltlichen Ertrag für den eigenen Schulentwicklungsprozess aus der Bewerbung ziehen kann.

Am diesjährigen Bewerbungsverfahren haben sich drei Schulen aus Mecklenburg-Vorpommern beworben. Diese und alle anderen Schulen im Land sollen hiermit ermutigt werden, eine (weitere) Bewerbung für das Jahr 2014 in Betracht zu ziehen.

Kontakt
Universität Rostock
Philosophische Fakultät
Institut für Schulpädagogik
Prof. Dr. Thomas Häcker
Fon: +49 (0) 381 498 2655
Mail: thomas.haecker@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de
http://schulpreis.bosch-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Grundschule Gymnasium Schulentwicklung Schulpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften