Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft verlängert Graduiertenkolleg 1627

13.11.2014

Neue Förderung beträgt mehr als fünf Millionen Euro

Die Entwicklung von robusten und zuverlässigen Simulationstools zur Durchführung virtueller Experimente ist das Ziel des Graduiertenkollegs 1627 ViVaCE (Virtual Materials and their Validation: German-French School of Computational Engineering) an der Leibniz Universität Hannover.

Die Entwicklung von robusten und zuverlässigen Simulationstools zur Durchführung virtueller Experimente ist das Ziel des Graduiertenkollegs 1627 ViVaCE (Virtual Materials and their Validation: German-French School of Computational Engineering) an der Leibniz Universität Hannover.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Graduiertenkolleg, das es seit 2010 gibt, jetzt für weitere viereinhalb Jahre mit insgesamt 4,3 Millionen Euro. Zusätzlich unterstützt die Ecole Normale Supérieure (ENS) Cachan als Kooperationspartner das Projekt mit einer Million Euro.

Im Graduiertenkolleg 1627 sind zunächst Simulationstools entwickelt worden, die virtuelle Experimente mit Materialien und Strukturen erlauben. Diese Werkzeuge sollen nun insbesondere für Anwendungen bei Kompositmaterialien, z.B. faserverstärkten Kunststoffen mit Anwendung im Bereich erneuerbarer Energien weiterentwickelt werden.

Dabei wird neben der Betrachtung neuer Simulationsverfahren Wert auf die Validierung der numerischen Simulationsergebnisse durch Experimente gelegt. Die Forschungsergebnisse des Graduiertenkollegs könnten später beispielsweise im Flugzeugbau oder auch beim Design und Bau von Windkraftanlagen Anwendung finden.

In ViVaCE arbeiten Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Promovierende aus den Bereichen Maschinenbau, Mathematik und Bauingenieurwesen gemeinsam mit Kollegen von der TU Braunschweig; Sprecher ist Prof. Dr.-Ing. Peter Wriggers aus der Fakultät für Maschinenbau.

Durch die Zusammenarbeit mit der ENS Cachan ist für Doktorandinnen und Doktoranden eine fruchtbare internationale Umgebung geschaffen worden, die ein Forum für Forschung und Entwicklung neuester Methoden im Bereich numerischer Simulationsverfahren, virtueller Experimente und deren Validierung bereit stellt. Dabei können die Doktoranden durch einen halbjährigen Aufenthalt an der ENS Cachan ihre Wissensbasis und ihren Erfahrungshorizont positiv erweitern.

Eine örtliche Fokussierung der Doktoranden von ViVaCE in den Räumlichkeiten der Graduiertenschule MUSIC (Multi-Scale Methods for Interface Coupling) schafft eine einheitliche und interdisziplinäre Arbeitsumgebung, die es zulässt, exzellente Master-Studierende mit den Promovierenden und zugeordneten Post-Docs von ViVaCE und anderer Graduiertenschulen zusammenzuführen.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Prof. Peter Wriggers, Sprecher des Graduiertenkollegs der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 2220 oder per E-Mail unter wriggers@ikm.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics