Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Diabetes-Gesellschaft würdigt herausragende wissenschaftliche Leistungen

26.05.2010
Professor Hans-Georg Joost, Professor Burkhard Göke und Professor Peter Hürter gehören zu den Preisträgern und Geehrten der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) 2010. Im Rahmen ihrer Jahrestagung 2010 verlieh die medizinische Fachgesellschaft Auszeichnungen für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Diabetologie.

Die Paul-Langerhans-Medaille, die höchste Auszeichnung der DDG, hat 2010 Professor Dr. med. habil. Dr. rer. nat. Hans-Georg Joost erhalten. Er ist seit 2002 wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE).

Zurzeit erforschen Joost und sein Team Gene, die das Risiko erhöhen an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Außerdem entwickelten sie den Deutschen Diabetes-Risiko-Test weiter, der Ärzten zukünftig dabei helfen kann, das Diabetes-Risiko ihrer Patienten genauer einzuschätzen und geeignete Kandidaten für Präventionsmaßnahmen zu finden.

„Wir kennen Hans-Georg Joost nicht nur als Wissenschaftler, der sich von einem Pharmakologen im engeren Sinne zu einem vielseitigen biologisch orientierten Erforscher klinisch bedeutsamer Zusammenhänge entwickelt hat“, würdigt Professor Dr. med. Michael Nauck, Tagungspräsident der 45. Jahrestagung der DDG dessen Leistungen. „Er ist auch Mitglied zahlreicher Gremien, die den medizinischen und wissenschaftlichen Nachwuchs fördern oder Auszeichnungen und Projektförderungen vergeben. Hier zeichnet er sich durch sein herausragendes Urteilsvermögen aus.“

Ein weiterer Preisträger 2010 ist Professor Dr. med. Burkhard Göke. Seit 2008 ist er Ärztlicher Direktor des Klinikums der Universität München. Er erhält den Werner-Creutzfeldt-Preis in Würdigung seiner umfassenden Arbeiten auf dem Gebiet der Sekretion und Rezeptorvermittelten Wirkung von GLP-1 und ihrer Bedeutung für den Typ-2-Diabetes. „Im Jahr 1993 charakterisierten Burkhard Göke und seine Arbeitsgruppe die Exendin-4, das heutige Byetta, als hochpotenten Agonisten am GLP-1-Rezeptor. In der gleichen Arbeit wurde auch die trunkierte Form Exendin 9-39 als hochwirksamer Antagonist am gleichen Rezeptor beschrieben“, würdigt Professor Nauck eine von zahlreichen Arbeiten des Geehrten. Beide Beobachtungen hätten weitreichende Konsequenzen bis hin zur Entwicklung eines neuen Medikamentes und weiterführenden Studien.

Der Vorstand der DDG hat außerdem einstimmig Professor Dr. med. Peter Hürter, Hannover, zum Ehrenmitglied ernannt. Dieser war allgemeinpädiatrisch klinisch tätig und veröffentlichte wichtige Beiträge zu Diabetes Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen – dem Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Tätigkeit. Unter anderem war er Mitbegründer und erster Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Diabetologie in der DDG und in der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde. „Peter Hürter hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass die Therapiekonzepte für Erwachsene mit Diabetes nicht einfach für Kinder und Jugendliche leicht modifiziert angewendet werden“, würdigt Professor Nauck die Lebensleistung des neuen Ehrenmitgliedes. Vielmehr seien die Eigenheiten der Selbst-Wahrnehmung, des Lernens und des Verhaltens junger Menschen in der Therapie und insbesondere in den Schulungsmaßnahmen angemessen berücksichtigt worden.

Mit weiteren Preisen und Projektförderungen unterstützt die Deutsche Diabetes-Gesellschaft 2010 wissenschaftliche Arbeiten in der Diabetologie. Die Mittel stammen aus Spenden und dem Vermögen der Gesellschaft. Über deren Verteilung entscheidet die vom Vorstand der DDG eingesetzte „Jury zur Förderung wissenschaftlicher Projekte“. Jährlich werden zahlreiche Projekte gefördert und Preise verliehen. Die Übergaben der Auszeichnungen finden im Rahmen der DDG-Jahrestagungen statt.

Kontakt für Journalisten:
Pressestelle diabetesDE/DDG
Beate Schweizer
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 167
Schweizer@medizinkommunikation.org

Beate Schweizer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ddg2010.de
http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/redaktion/preise/Preise_der_DDG.php

Weitere Berichte zu: DDG Diabetes Diabetes-Gesellschaft Diabetologie Projektförderungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften