Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Design-Studenten gewinnen Kreativ-Preis mit virtuell-realem Farmer-Spiel

09.11.2011
Design-Studenten der Hochschule Niederrhein haben ein virtuelles Spiel mit realen Konsequenzen entwickelt und damit die Runde der letzten 30 Arbeiten des bundesweiten ADCFieldworks Forschungsprojekts gewonnen.

Kreativwirtschaft Clustermanagement „Creative NRW“ und Art Directors Club für Deutschland hatten angehende Designer an deutschen Hochschulen gefragt, in welcher Welt sie leben wollen. Ziel war es, das enorme soziale und wirtschaftliche Potenzial der kreativen Branche zu entdecken.

Bundesweit beteiligten sich an dem ADCFieldworks Forschungsprojekt 25 Hochschulen, 50 Professoren und 430 Studenten mit 247 Arbeiten. Die siegreichen Designstudenten Martin Stappen, Alexander Kryska und Diana Schmitz unter der Leitung von Prof. Richard Jung erhielten 1500 Euro.

Das virtuelle Spiel, das die Studierenden des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein entwickelt haben, heißt „Seeders – Mach` Dich auf den Acker“. Es erinnert zunächst an Farmville, eines der erfolgreichsten Social-Media-Spiele, bei dem im vergangenen Jahr weltweit rund 100 Millionen Spieler 140 Millionen echte Euro investierten, um virtuelle Felder bewirtschaften und Pixel ernten zu können.

Die Idee der Krefelder Jung-Designer geht einen Schritt weiter – sie verbinden das virtuelle Spiel mit der Wirklichkeit: „Seeders säen virtuell und ernten real“, sagt Martin Stappen. Und Design-Professor Richard Jung, der die Studierenden im Rahmen einer Lehrveranstaltung fünf Monate lang betreute, fügt hinzu: „Wir nutzen die starke Motivation hinter dem wachsenden virtuellen Spieltrieb der Onlinecommunity, um eine ganze Reihe von echten Problemen im Bereich Ernährung und Landwirtschaft zu lösen.“

Ausgangspunkt der Überlegungen der Nachwuchsdesigner war die Beobachtung, dass sich Städter immer mehr von dem Ort entfernen, wo die Nahrung ihren Ursprung hat, dem Land. Vor allem das sei der Grund dafür, dass kaum jemand mehr weiß woher die Lebensmittel kommen, was drin steckt und wie gesund sie wirklich sind. Diese Unwissenheit führe zu ungesunder Ernährung und dem Kauf von Lebensmitteln, die von weit her in die heimischen Supermärkte transportiert werden müssen.

Im Gegensatz dazu steht der Erfolg des Internetspiels „Farmville“. Was jedoch passiert, wenn die virtuelle Saat echte Ernte hervorbringt, fragten sich die Design-Studenten und kreierten eine virtuelle Plattform, auf der man spielerisch eigenen Acker bewirtschaften kann. Das virtuell Angebaute wird analog zur digitalen Welt von regionalen Bauern im wirklichen Leben gesät, gehegt, schließlich geerntet und dem Spieler anteilsmäßig via Lieferservice, im ortsansässigen SEEDERS-Laden oder am SEEDERS-Marktwagen, ausgehändigt.

„Diese Idee, auf der Basis intensiver Recherche, gründlicher Analyse, durchdachter Konzeption, innovativer Technik und professioneller Gestaltung zeigt eindrucksvoll, wozu Designer heute in der Lage sind, wenn man sie lässt“, begründete die Jury die Entscheidung.

„Leider wird das kreative Potential immer noch viel zu wenig genutzt. Noch existiert das längst überholte Klischee, Designer seien eine Art Künstler oder kreative Schöngeister, deren Aufgabe es sei, bestenfalls Medien oder andere Dinge hübsch zu gestalten. Dass schränkt den Gestaltungsspielraum und damit die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wertschöpfungsmöglichkeiten dieses kreativen Berufsstandes stark ein. Das Projekt ADCFieldworks ist ein erster, richtiger Schritt dieses Potential nutzbar zu machen“, sagt Prof. Richard Jung.

Die Gewinnerarbeit im Netz: http://weareseeders.de/

Dr. Christian Sonntag | idw
Weitere Informationen:
http://weareseeders.de/

Weitere Berichte zu: ADCFieldworks Applied Science Farmer-Spiel Kreativ-Preis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Warum genau diese 20? – Quantenchemie löst Aminosäure-Rätsel

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Simulation: Neuartiger zweidimensionaler Schaltkreis funktioniert mit magnetischen Quantenteilchen

22.01.2018 | Physik Astronomie

Vogelmonitoring leicht gemacht: Erfassung der Brutvögel wird digitalisiert

22.01.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz