Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Der Chip an dir“ – Jugendliche entwerfen Mikrochips

10.02.2015

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb startet bundesweit

Sie sind klein, am Körper tragbar, immer dabei und stellen mit Sensoren vielfältige Daten über Körperfunktionen und die Umwelt bereit: wearable devices, elektronische Geräte und Chips wie Fitnessarmbänder, Spezialbrillen und in der Kleidung verarbeitete Sensoren, die vernetzt sind und auch selbst kommunizieren.

Ob Daten über Sport, Medizin und Umwelt, mit diesen wearable devices beginnt ein neues Chipzeitalter und die Chance für Jugendliche, jetzt eigene Anwendungsbereiche zu realisieren. Ab Mitte Februar startet an 3.000 Schulen bundesweit der Wettbewerb INVENT a CHIP. Die gemeinsame Nachwuchsinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Verbandes der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 von allgemein- und berufsbildenden Schulen.

Gesucht werden Ideen für neue Mikrochips. „Oft sind es Projekte aus dem eigenen Umfeld, die einfach naheliegen. Der vielfältige Einsatz tragbarer Geräte in denen Mikrochips zum Einsatz kommen, bietet täglich neue Möglichkeiten“, sagt Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender. Im Wissenschaftsjahr 2015, das sich mit der Zukunftsstadt und ihrem Umgang mit Energie, Klima, Wohnen und Mobilität beschäftigt, sind Jugendliche eingeladen, ihre Ideen für technische Innovationen einzureichen.

Bis zum 31. März können die Schülerinnen und Schüler mit ihren Vorschlägen und Konzepten für Mikrochips die Jury überzeugen. Zunächst sollen 20 Fragen rund um das Thema „Der Chip an dir“ beantwortet werden. Für die zwölf besten Teams mit eigenen Chip-Entwicklungen steht vom 8. bis 10. Mai ein Workshop mit Experten der Leibniz Universität Hannover auf dem Programm. Sie gewinnen dort Einblick in das Chipdesign und können dann selbstständig bis zum 10. September ihre Projekte umsetzen.

Über 2.500 Jugendliche beteiligten sich im vergangenen Jahr am Wettbewerb. Darunter viele Mädchen und gemischte Teams. Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender: „Oft reicht eine zündende Idee und ein Team entflammt, auch ohne große Vorkenntnisse dieser Technologie. Das macht es auch so spannend. Jugendliche entdecken plötzlich ihre technischen Talente, forschen und entwickeln etwas, das uns als Experten ins Staunen versetzt.“ Denn Mikrochips sind wahre Alleskönner: Sie warnen vor geräuscharmen Elektroautos, regeln den Nahverkehr, schützen vor Schimmel im Bad und retten Pflanzen. Mit diesen Projekten waren die Teilnehmer im vergangenen Jahr erfolgreich.

Der Wettbewerb „INVENT a CHIP“ findet mittlerweile zum vierzehnten Mal statt. „Man muss nicht gleich die Menschheit retten. Wir suchen pfiffige Lösungen für technische Fragen. Spaß am Forschen und Lust auf Technik sind dabei eine gute Voraussetzung“, erklärt der VDE-Vorstandsvorsitzende. Die Mikro- und Nanoelektronik sind ein zentraler Innovationsmotor und unverzichtbar für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. VDE und BMBF möchten mit INVENT a CHIP Jugendliche für die Zukunftstechnologien begeistern. Die besten und originellsten Chip-Entwürfe werden am 26. Oktober auf dem Mikrosystemtechnik-Kongress in Karlsruhe der Öffentlichkeit präsentiert.

Mitmachen lohnt sich, denn die besten Teilnehmer erwarten attraktive Geldpreise von bis zu 3.000 Euro. Darüber hinaus die Aufnahme ins Auswahlverfahren für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Kontakte zu Industrie und Hochschulen, ein mehrtägiges Schnupperpraktikum bei Bosch im Bereich der Fahrzeugentwicklung sowie die Präsentation der Projekte auf Messen. Die Schulen mit den meisten Einsendungen zum Online-Fragebogen werden ebenfalls mit bis zu 1.000 Euro prämiert.

INVENT a CHIP wird in der aktuellen Wettbewerbsrunde von zahlreichen Sponsoren unterstützt: Airbus, Bosch, Cologne Chip, Infineon, Mentor Graphics, Siemens, Videantis, DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen und Teilnehmerunterlagen unter www.invent-a-chip.de

Melanie Unseld | VDE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie