Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Denis Gerstorf erhält Baltes Foundation Award 2011 für Altersforschung

15.08.2011
Psychologie-Professor der Humboldt-Universität wird von der Gerontological Society of America ausgezeichnet

Die Gerontological Society of America (GSA) hat Denis Gerstorf, Professor für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit dem Baltes Foundation Award in Behavioral and Social Gerontology ausgezeichnet. Er bekommt den Preis für seine Forschungen zur Verschiedenartigkeit individueller Veränderungen im Alter und deren wechselseitigen Beziehungen zur Lebenserwartung verliehen.

Gerstorfs innovative Methoden zur Analyse von Veränderungen der wahrgenommenen Lebensqualität im Lebensverlauf eines Menschen haben beispielsweise gezeigt, dass das subjektive Wohlbefinden sowohl zu einem erfolgreichen Altern beiträgt, als auch eine Folge dessen ist. Dieser Effekt wurde bislang oft übersehen. Weiterhin konnten Gerstorf und seine Kollegen anhand von Daten mehrerer Tausend alter Menschen, die bis zu ihrem Tod begleitet wurden, zeigen, dass die allgemeine Lebenszufriedenheit eines Menschen enorm absinkt, wenn sich das Individuum dem Tod nähert. „Es scheint einen ,Wendepunkt’ zu geben, der ungefähr vier Jahre vor dem Tod einsetzt. Ab diesem Zeitpunkt verschlechtert sich die Lebenszufriedenheit rapide. Genaue Ursachen dafür sind noch nicht identifiziert“, erläutert der Psychologieprofessor.

Prof. Gerstorfs Forschungen leisten gerade auf diesem Gebiet großen Erkenntnisgewinn. Denn neben diesen typischen Verläufen bestehen gleichzeitig beträchtliche Unterschiede darin, wie Menschen ihre letzten Lebensjahre erleben. Ein Schwerpunkt seiner derzeitigen Untersuchungen ist es, zu erforschen, inwiefern individuelle Charakteristika – wie etwa die Überzeugung, nur wenig Kontrolle über sein Leben zu haben oder ein hohes Ausmaß körperlicher Einschränkungen, sowie Variablen der regionalen Lebensumwelt, etwa eine nicht optimale Gesundheitsversorgung – dazu beitragen, dass das Wohlbefinden vieler Menschen in den letzten Lebensjahren stark abnimmt, während das Wohlbefinden anderer Menschen bis an das Lebensende erstaunlich stabil bleibt.

Gerstorf hat neben seiner Professur an der Humboldt-Universität eine außerordentliche Professor im Department of Human Development and Family Studies an der Pennsylvania State University in den USA inne. Er ist Forschungsdirektor für die Psychologie der Lebensspanne am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW). Gerstorf ist im Editorial Board der Fachzeitschriften Psychology and Aging, Gerontology, GeroPsych, und des European Journal of Ageing und Mitherausgeber der verhaltenswissenschaftlichen Sektion der Fachzeitschrift Gerontology.

Der Baltes Foundation Award der GSA wird jährlich nur an einen Wissenschaftler oder Wissenschaftlerin weltweit verliehen. Geehrt werden junge Wissenschaftler, die auf den Gebieten der Verhaltens- und Sozial-Gerontologie forschen und ihre Doktorwürde vor höchstens zehn Jahren erhalten haben. Die Stiftung ist ein Nachlass der einflussreichen Gerontologen Margret M. und Paul B. Baltes.

Die GSA ist die älteste und größte interdisziplinäre Organisation in den USA, die sich mit Alterungsprozessen beschäftigt. Seit mehr als 60 Jahren findet alljährlich eine Konferenz statt, zu der Wissenschaftler aus Europa, Australien, Asien und Amerika anreisen, um die Erforschung des Alterns sowie die Verbreitung der Ergebnisse unter Wissenschaftlern, Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit zu diskutieren. Prof. Gerstorf bekommt seine Auszeichnung beim 64. Annual Scientific Meeting der GSA, das vom 18. bis zum 22. November 2011 in Boston (USA) stattfinden wird, verliehen.

Vortrag Prof. Denis Gerstorf:
8. September 2011, 17.30 Uhr
Differentielle Entwicklung über die Lebensspanne: Potentiale und Herausforderungen
Deutsches Zentrum für Altersfragen
Manfred-von-Richthofen-Str. 2
12101 Berlin, Raum 313
WEITERE INFORMATIONEN
Prof. Dr. Denis Gerstorf
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Psychologie
Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie
Tel.: 030 2093-9422
E-Mail: denis.gerstorf@hu-berlin.de

Constanze Haase | idw
Weitere Informationen:
http://www.psychologie.hu-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie