Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DECHEMAX-Wettbewerb 2011/2012 – Jugendliche als chemische Visionäre

12.09.2011
Wovon träumen Naturwissenschaftler und Ingenieure und was ist wirklich möglich?

Vieles, was nach Träumerei klingt, wird in Laboren schon längst erforscht. Wir wollen in unserem Wettbewerb einige Visionen vorstellen und näher betrachten, was heute schon möglich ist. Teilnehmen können Teams aus 3-5 Schülerinnen und Schülern der Klassen 7-11. Wie immer gilt vor allem: Die Teilnahme soll Spaß machen und den einen oder anderen „Aha-Effekt“ mit sich bringen. Die Anmeldung ist seit dem 1. Oktober möglich unter www.dechemax.de; dort können auch Flyer und Plakate bestellt werden.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 11 können gespannt in die Zukunft blicken: im November beginnt der 12. DECHEMAX-Schülerwettbewerb, der in diesem Jahr das Motto „Alltag 2050 – Chemische Zukunftsvisionen“ trägt. Anhand von Beispielen vom Steak im Reagenzglas bis zur Fotovoltaik-Fassadenfarbe wird gezeigt, wovon Naturwissenschaftler träumen und was bereits erforscht wird.

Teams aus drei bis fünf Schülern können sich bereits ab dem 1. Oktober unter http://www.dechemax.de/anmeldung anmelden. Dabei gilt es, den Anmelderekord von über 3300 Teams aus dem Vorjahr zu brechen. Die teilnehmenden Teams kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, einige sogar aus dem europäischen Ausland, oft spielen ganze Klassen gemeinsam mit ihren Chemielehrern mit.

Der Wettbewerb verbindet neue Medien mit dem Labortisch, denn die erste Runde findet zunächst im Internet statt. Recherche, Knobeln und naturwissenschaftliches Denken ist angesagt: Acht Wochen lang erhalten die Teams je eine ‚Frage der Woche‘, die sie möglichst richtig beantworten müssen, um sich für die zweite Runde zu qualifizieren.

In dieser können die Jugendlichen dann den Laborkittel anziehen: Jetzt wird experimentiert. Ein Chemielabor benötigen sie dafür jedoch nicht. Alle Versuche sind so konzipiert, dass sie auch mit einfachen Mitteln am Küchentisch durchgeführt werden können. Die drei besten Teams werden zur Preisverleihung zur ACHEMA nach Frankfurt eingeladen. Dort erhält jeder Schüler neben einer Urkunde ein Preisgeld von 250 Euro.

Veranstalter des DECHEMAX-Schülerwettbewerbes ist die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. Sie möchte mit diesem Wettbewerb das breite Interesse von Schülern an den Naturwissenschaften fördern und dabei nicht nur die Eliten erreichen. An den Wettbewerben haben bisher über 50.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

Dr. Kathrin Rübberdt | idw
Weitere Informationen:
http://www.dechema.de
http://www.dechemax.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics