Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Datenspionen und Hackern das Handwerk legen

05.11.2013
Im Bremer Forschungsprojekt „iMonitor“ will das TZI mit den Partnern DECOIT GmbH und neusta GmbH mit Methoden der Künstlichen Intelligenz ein neues IT-Frühwarnsystem für Unternehmen an die Schwelle zur Marktreife führen.

Die Basis für die neuartige Alarmanlage hinter der Firewall wurde bereits im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Transferprojekt FIDeS gelegt. Koordinator war damals schon das Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen.

Jetzt soll im zweijährigen Projekt iMonitor der bisherige Prototyp auf einer neuen Open Source Softwarebasis, Icinga, mit verbesserten Sensoren und mit verfeinerten Algorithmen an die Schwelle zur Marktreife geführt werden.

Gefördert wird die Weiterentwicklung des IT-Frühwarnsystems für Unternehmen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im ZIM, Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand. Für das TZI liegt das Budget bei rund 175.000 Euro. Ziel ist eine Softwarelösung, die nicht nur bekannte Angriffsmuster erkennt, sondern auch auf verwandte Ereignisse schließen kann und so auch neuen Attacken auf die Schliche kommt.

Die TZI-Arbeitsgruppe Künstliche Intelligenz bringt dafür die Methoden ins Projekt ein. Denn die Verfahren der Künstlichen Intelligenz eignen sich hervorragend für die Erstellung hochkomplexer, intelligenter Prognosen.

„Wir wollen Sicherheitsverantwortlichen in Unternehmen das Leben leichter machen. Sie sollen ein Werkzeug an die Hand bekommen, das ihnen frühzeitig Hilfestellung bei der Entscheidung gibt, ob ein Angriff von außen vorliegt oder nicht“, erklärt Professor Stefan Edelkamp.

Das auf IT-Sicherheit und Datennetze spezialisierte Bremen Unternehmen DECOIT GmbH übernimmt das Projektmanagement und bringt seine Kenntnisse im Monitoring-Umfeld ein. „iMonitor stellt für uns eine ideale Ergänzung zu kommerziellen Kundenprojekten und anderen Forschungsvorhaben dar“, berichtet Geschäftsführer Kai-Oliver Detken.

neusta GmbH bringt das Know-how für eine nachhaltige Produktentwicklung ins Projekt ein. Vor allem geht es darum, die auf heterogene Sensorereignisse basierenden Verfahren der Künstlichen Intelligenz zu verallgemeinern und ein Analyse- und Prognose-Werkzeug für das verbesserte Monitoring komplexer IT-Infrastrukturen zu entwickeln. Beide Unternehmen haben ein großes Interesse daran, nach Projektende die entwickelte Lösung ihren Kunden als zusätzliche Dienstleistung zur Verfügung stellen zu können.

Knut Köstergarten | TZI Bremen
Weitere Informationen:
http://www.tzi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie