Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DAAD vergibt ERASMUS-Preise

27.06.2011
ERASMUS-Jahrestagung vom 30. Juni bis 1. Juli in Bonn

Die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) erwartet über 300 Vertreter der deutschen Hochschulen, der Nationalen Agenturen anderer europäischer Länder sowie der Europäischen Kommission und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur ERASMUS-Jahrestagung vom 30. Juni bis 1. Juli 2011.

Im Rahmen der Veranstaltung mit dem Leitthema „Mehr Mobilität in besserer Qualität? – Herausforderungen für das künftige ERASMUS-Programm“ werden das ERASMUS-Qualitätssiegel für Leistungen im ERASMUS-Programm und der „ERASMUS Individual-Preis“ des DAAD vergeben, sowie der Gewinner des ERASMUS-Kurzfilmwettbewerbs ausgezeichnet.

Die Generalsekretärin des DAAD, Dr. Dorothea Rüland, wird im Rahmen der Jahrestagung deutsche Hochschulen und ein Konsortium mit dem

ERASMUS Qualitätssiegel „E-Quality“ auszeichnen.

Die Preisträger sind:

- Humboldt-Universität zu Berlin
- Hochschule Deggendorf
- Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
- Justus-Liebig-Universität Gießen
- Leibniz Universität Hannover
- Stiftung Universität Hildesheim
- Leuphana Universität Lüneburg
- Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
- Johannes Guttenberg Universität Mainz
- Hochschule Osnabrück
- Universität des Saarlandes
- Hochschule Weihenstephan - Triesdorf
- Hochschule Fulda
Das Qualitätssiegel wird vom DAAD einmal jährlich für besondere Verdienste und Leistungen beim ERASMUS-Austausch von deutschen und ausländischen Studierenden und Dozenten vergeben. Ziel ist es, mit dem Siegel einen Anreiz für die Hochschulen zu schaffen, die Qualität im europäischen Studierenden- und Dozentenaustausch weiter zu verbessern.

Des Weiteren wird während der Jahrestagung der „ERASMUS Individual-Preis“ verliehen. Dieser Preis zeichnet Personen aus deutschen Hochschulen für ihre besonderen Verdienste bei der Umsetzung des ERASMUS-Programms in Deutschland aus. Der erste Preis ging an die ehrenamtliche Initiative „ERASMUS Freunde Berlin“.

Erstmals hat der DAAD einen ERASMUS-Kurzfilmwettbewerb für Studierende durchgeführt. Mit dem ersten Preis wird bei der Jahrestagung ein studentisches Filmteam vom Karlsruher Institut für Technologie ausgezeichnet.

Das ERASMUS-Programm ist seit über 20 Jahren eine der großen Erfolgsgeschichten der EU und seit dem Hochschuljahr 2007/2008 mit einem deutlich verbesserten Budget Teil des neuen EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen (2007–2013). ERASMUS ist der stärkste Motor für das Auslandsstudium deutscher Studierender und für Kurzzeitlehraufenthalte deutscher Dozenten an europäischen Gasthochschulen. Im ERASMUS-Programm werden zudem Auslandspraktika von Studierenden, die Mobilität von Hochschulpersonal und so genannte Intensivprogramme (z.B. Sommerschulen) gefördert. Außerdem ermöglicht ERASMUS auch Lehraufenthalte von ausländischem Unternehmenspersonal an deutschen Hochschulen.

Bisher wurden in ERASMUS europaweit rund 2,5 Millionen Studierende und fast 250.000 Dozenten aus 31 europäischen Ländern gefördert. Allein im Hochschuljahr 2009/2010 konnte der DAAD, der in Deutschland für ERASMUS im Auftrag des BMBF die Aufgaben einer Nationalen Agentur wahrnimmt, rund 29.000 deutsche ERASMUS-Studierende fördern, sowie über 3.000 Lehrende und Personen der Hochschulverwaltung. Gleichzeitig kamen rund 26.000 ERASMUS-Geförderte aus dem Ausland nach Deutschland.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und den verschiedenen Workshops (z.B. Auslandsaufenthalt mit Behinderung, Mobilität von Studierenden mit Migrationshintergrund) entnehmen Sie bitte dem Programm:

http://www.eu.daad.de//eu/llp/veranstaltungen/16879.html

Journalisten sind zur Jahrestagung herzlich eingeladen.

Kontakt:
Dr. Siegbert Wuttig
Leiter der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Tel.: 0228/882-349, Fax: 0228/882-555, E-Mail: wuttig@daad.de
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454, Fax: 0228 / 882-659
E-Mail: presse@daad.de

Alexandra Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.eu.daad.de//eu/llp/veranstaltungen/16879.html
http://www.daad.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik