Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Countdown für Wettbewerb "Entdecke die Vielfalt" 2011 läuft

13.10.2011
Bis 7. Dezember Beiträge einreichen - "Wettbewerbsbotschafter" beim Deutschen Umweltpreis in Stuttgart

Noch stehen die Sieger des Jugendwettbewerbs "Entdecke die Vielfalt!" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) nicht fest: Bis zum 7. Dezember werden Aktionen und Akteure zum Schutz der biologischen Vielfalt gesucht. Kinder und junge Erwachsene von neun bis 25 Jahren können sich mit Projekten unter www.entdecke-die-vielfalt.de in den Kategorien "Natur erforschen", "Global handeln" und "Kreativ kommunizieren" bewerben.

Gruppen- oder Einzelarbeiten, freie oder Schul-Projekte können mitmachen. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Wert von rund 25.000 Euro und zwei Sonderpreise - einmal ausgelobt von der BUNDjugend gemeinsam mit der DLRG-Jugend und einmal von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW). Wie Gewinner fühlen dürfen sich schon jetzt Schüler aus Sorsum bei Hannover. Sie wurden von der DBU als "Wettbewerbsbotschafter" ausgewählt und erleben als Gäste die Verleihung des Deutschen Umweltpreises der DBU am 30. Oktober in Stuttgart mit und werden Bundesumwelminister Dr. Norbert Röttgen treffen.

"Kulturelle und biologische Vielfalt, wirtschaftliches Arbeiten und soziales Engagement werden hier zusammengebracht. Das Engagement ist erstaunlich und soll weitere Bewerber animieren, bis Dezember schöne Ideen in den Wettbewerb einzubringen", sagt Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, DBU-Generalsekretär, über das länderübergreifende Projekt "Brasil09 weltwärts und waldwärts" von Jugendlichen der Freien Waldorfschule Sorsum. In dem Entwicklungsprojekt tauschen sich deutsche und brasilianische Schüler mit zahlreichen Aktionen über die Bildungssituation im Partnerort Porto aus.

Hier wird ein landwirtschaftlicher, ökologischer Ausbildungsbetrieb für brasilianische Jugendliche aufgebaut. Mit dem Sammeln und Pressen von Fallobst und dem Verkauf von eigenem Apfelsaft unterstützt die Gruppe so das Projekt "Fruticultura" (Obstanbau). Mit ihrem Engagement heimsten die 13- bis 16-Jährigen in der Kategorie "Global handeln" bereits im vergangenen Jahr den Wettbewerbssieg ein. Jetzt übernimmt eine neue Schülergeneration das Projekt und geht mit einer neuen Idee an den Start: "Wir möchten die Verantwortung übernehmen und das Projekt weiter ausbauen", freut sich Schülerin Leona Holzki.

Verstärkt solle im Projekt auf ressourcenschonende Flächennutzung bei der ökologischen Landwirtschaft eingegangen werden.

Der Wettbewerb wird in der Kategorie "Global handeln" von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt. Die BUNDjugend (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) richtet zusätzlich mit der DLRG-Jugend (Deutschen Lebensrettungsgesellschaft) zusammen den Wettbewerb "WASsERRETTUNG" aus. Unter allen Bewerbungen, die sich mit dem Thema Wasser beschäftigen oder sogar an diesem und dem DBU-Wettbewerb teilnehmen, wird ein Erlebniswochenende vergeben.

Die Gewinner können wählen zwischen einer GPS-Kanutour, einem Donau-Erlebniscamp oder ob sie gar mit Robben schwimmen wollen. Die SDW vergibt im internationalen Jahr der Wälder einen Sonderpreis für die Wettbewerbsgruppen, die das Thema Wald im Fokus haben: In einem "Walderlebniswochenende" dürfen die Gewinner in einem Baumhotel wohnen oder ein Waldjugendheim besuchen.

Das Wettbewerbsteam hat eine neue Broschüre mit allen Preisen, Tipps für Wettbewerbsideen und Infos zu den drei Kategorien. Die Broschüre kann bestellt werden bei Sandra Tepker: s.tepker@dbu.de

Pressekontakt:
Ansprechpartner
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -
Isabel Krüger
Anneliese Grabara
Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de
Ansprechpartner für Fragen zum Projekt:
Leona Holzki
Projektleiterin
Telefon: 05109-2817
E-Mail: info@brasil09.de

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

nachricht Erforschung fundamentaler zellulärer Prozesse
21.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie