Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cotendo erhält den Frost & Sullivan New Product Innovation Award

17.02.2012
Mobile Acceleration Suite von Cotendo wird ausgezeichnet
Cotendo, das Innovationsunternehmen für cloudbasierte Beschleunigungstechnologien wurde von Frost & Sullivan mit dem renommierten New Product Innovation Award 2011 ausgezeichnet. Der Award geht an Cotendos Mobile Acceleration Suite (MAS). Die Plattform optimiert und beschleunigt den Content für mobile Geräte und Applikationen um bis zu 50 Prozent.

Frost & Sullivan analysierten und verglichen dabei in einem umfangreichen Analyse- und Bewertungsprozess die Unterschiede zwischen Cotendos MAS und den Wettbewerberprodukten. Fünf Kriterien wurden bei der Analyse definiert: die Innovationsaspekte, Spitzentechnologien, zusätzliche Mehrwerte und besondere Features, das Potential für die Erhöhung des Return of Investment (ROI) und das Kundenakquisitionspotential. Cotendo kam dabei auf ein Rating von 9.0 beim Höchstwert von 10.0 Punkten.

“Die Zunahme des Konsums im Bereich der mobilen Anwendungen und Geräte hat zu einem gewaltigen Anstieg des mobilen Traffics geführt.” erläutert Zeff Ibrahim, Research Analyst der Technical Insight Division bei Frost & Sullivan. “Dies führt wiederum zu potentiellen Störquellen und Problemen bei den derzeitigen mobilen Netzwerkarchitekturen. Die permanenten Veränderungen beim mobilen Datenvolumen und den Netzwerkkonditionen führen zu Verzögerungsprozessen und frustrieren die Anwender. Cotendos Mobile Acceleration Suite hat für diese Probleme eine intelligente Lösung entwickelt. Diese adressiert die Mobilfunkanbieter, Netzwerk- und Content Provider gleichermaßen. Im Hinblick auf die fünf Auswahlkriterien hat Cotendo den New Product Innovation Award eindeutig verdient.”

Die Herausforderungen bei den mobilen Systemen bestehen in den grundsätzlichen Unterschieden zwischen den mobilen und anderen Datennetzwerken sowie drahtlosen Anwendungen. So sind mobile Interaktionen und Anwendungen in hohem Maße personalisiert und kundenbezogen und müssen permanent angepasst werden, um eine optimale Nutzererfahrung bezüglich Gerätetyp, Nutzerprofil, Location und Netzwerk zu erreichen. Auf der anderen Seite sind Wartezeiten und Verzögerungen beim Verbindungsaufbau und den Paketumlaufzeiten, sogenannten Round-trip time (RTT) bei den mobilen Netzwerken häufig unberechenbar. Sie sind abhängig von der Netzwerklast, dem Standort, Packet Loss (Paketverlust) und ähnlichen Faktoren und variieren stark. Diese Faktoren haben demzufolge negative Auswirkungen auf die TCP (Transmission Control Protocol) und die HTTP (Hypertext Transfer Protocol ) Performance ueber mobile Netzwerke.

Siehe auch Kommentar: http://www.funkschau.de/mobile-solutions/know-how/article/83133/0/RTT_oder_das_Warten_auf_wwwmobile/

Cotendos MAS geht diese Herausforderungen gezielt an und verbessert die Auslieferung mobiler Websites und Applikationen durch High-Performance Beschleunigung der Inhalte weltweit, unabhängig von Gerät, Netzwerkqualität und Nutzerstandort. Damit können Inhalteanbieter und Unternehmen sichergehen, dass ihre Inhalte viel schneller und zuverlässiger an die Smartphones oder Tablet PCs der Nutzer gelangen.

“Wir sind stolz darauf, den Award von einer solch anerkannten Institution wie Frost & Sullivan zu erhalten,“ kommentiert Ronni Zehavi, CEO von Cotendo, die Auszeichnung. “Wir waren eines der ersten Unternehmen, welches frühzeitig die Herausforderungen bei der Beschleunigung im mobilen Web erkannt hat, aber es ist genauso wichtig darauf hinzuweisen, das der Markt für mobile Beschleunigungstechnologien sich derzeit gerade erst entwickelt. Unsere Experten konzentrieren sich darauf, unsere mobilen Lösungen ständig zu verbessern. Damit wollen wir nicht nur die derzeitigen Probleme gut lösen, sondern auch für künftige technologische Entwicklungen gewappnet sein. Wir möchten die Unternehmen im mobile Business gezielt unterstützen. Das beginnt bei den Inhalteanbietern und Carriern und reicht bis zu den Herstellern mobiler Geräte. Ein besonderes Anliegen ist es, unsere Innovationen gezielt den Unternehmen zur Verfügung zu stellen, die diese Lösungen besonders schnell benötigen.“
Weitere Innovationen von Cotendo im Überblick
- Cloudlet Platform (November 2010).
- SPDY support (April 2011).
- CloudConnector (October 2011) in Zusammenarbeit mit Citrix Systems.

Der Frost & Sullivan New Product Innovation Award 2011 ist die achte wichtige Auszeichnung, die Cotendo in den vergangenen Monaten für seine innovativen Technologien erhielt. Darunter
- MIT Top 50 Most Innovative Companies (MIT Technology Review)
- Top 35 Best in Cloud (Computerwoche)
- Red Herring Top 100 (Red Herring Magazine)
- 120 Innovators, Movers and Shakers (Cloud Computing Journal)
- 250 Global Companies (AlwaysOn)
- Top 50 Best Tech Start-Ups (Business Week)
- Top 100 Fastest Growing Technology Companies in Silicon Valley (Lead 411)
Weitere Informationen: http://www.cotendo.com/testimonials/#awards
Frost & Sullivan
http://www.frost.com.
Über Cotendo
Cotendo ist ein innovativer Service Provider von Content Delivery Network (CDN)-Lösungen für die Performance-Optimierung bei der Bereitstellung von Webinhalten und –Anwendungen. Cotendo stellt seine integrierte Suite für Web und Mobile Acceleration Services über seine 30 global verteilten POPs (point of presence) zur Verfügung. Die umfassende CDN und Site Acceleration Suite von Cotendo stellt Anbietern von Webinhalten sowie Webapplikationen wichtige Funktionen für eine Steigerung der Flexibilität auf Anwendungsebene sowie für eine verbesserte Transparenz beim Management der Services und Kosten bereit. Hierbei haben Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitszertifizierungen für E-Commerce und Finanzdienstleistungen höchsten Stellenwert. Die Unternehmensleitung von Cotendo besteht aus Experten für intelligentes Content-Management und Content Delivery Netzwerke. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien, die Forschungsabteilung in Israel. Die DACH Niederlassung mit Sitz in Berlin wird von Thorsten Deutrich, General Manager für Cotendo DACH geleitet. Kunden sind Finanzdienstleister, Portale, Social Media Netzwerke und Newsportale, Verlagsgruppen, Webshops, Vermarktungsnetzwerke und Agenturen sowie Handelsketten. Cotendo wurde 2011 für die MIT Top 50 innovativsten Unternehmen der Welt und 2010 für den Red Herring 100 North America Award (Rubrik: die besten technologischen Innovationen) sowie für die Top 35 Unternehmen „Best in Cloud Germany“ nominiert. Informationen zu Cotendo, den Lösungen und zur Mobile Site Acceleration Suite unter http://www.cotendo.com und http://www.cotendo.de
Pressekontakt Cotendo DACH:
press@cotendo.de, +49-30-201 88565
Pressekontakt Cotendo Headquarters:
Corinna Krueger
corinna@cotendo.com

Corinna Krueger | Cotendo DACH
Weitere Informationen:
http://www.cotendo.com/testimonials/#awards

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

nachricht Repairon erhält Finanzierung für die Entwicklung künstlicher Herzmuskelgewebe
23.06.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften