Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

»CookUOS« von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet

27.04.2012
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat »CookUOS« der Universität Osnabrück als Projekt der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung 2012/13« ausgezeichnet.
Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.

Wie kann man gesund und zugleich lecker kochen? Was zeichnet saisonale und regionale Lebensmittel aus? Wie sieht dabei unser ökologischer Fußabdruck aus und was beeinflusst unser Ernährungs-, Gesundheits- und Konsumverhalten? Um diese Fragen ging es im Seminar »CookUOS« und im seminarbegleitenden Kochkurs der Lehreinheit Gesundheitswissenschaften der Universität Osnabrück im vergangenen Semester. Ziel der Veranstaltung war es, angehende Lehrkräfte als Vermittler der Gesundheitsbildung zu fördern und den Blick für den ressourcenschonenden, nachhaltigen Umgang mit Nahrungsmitteln zu schärfen.
Mit dabei war auch der Osnabrücker Sternekoch Thomas Bühner, der den Studierenden zeigte, wie man günstig und frisch leckere Speisen zubereiten kann. Aufgrund der großen Resonanz wird CookUOS im kommenden Semester fortgesetzt und unter Beteiligung alter und neuer Projektpartner wie etwa dem Deutschen Netzwerk Schulverpflegung e.V. weiterentwickelt. Im November wird im Rahmen von CookUOS ein aktueller Themen- und Diskussionsabend mit Gastvorträgen namhafter Wissenschaftler im Bohnenkamp-Haus des Botanischen Gartens der Universität ausgerichtet.

»CookUOS zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln«, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland.

In den Vorträgen geht es nicht nur um den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und um die Nahrungszubereitung, sondern auch um Anwendungsmöglichkeiten des Wissens in Schulen. »Wir wollen den Studierenden theoretisches Wissen über Ernährung und Essverhalten vermitteln, das sie im anschließenden Kochkurs in die Praxis umsetzen können. Für ihren späteren Berufsweg ist dies von großem Vorteil«, so Apl. Prof. Dr. Britta Wulfhorst, Gesundheitswissenschaftlerin der Universität Osnabrück.

Unterstützt wird das Projekt von der AOK Niedersachsen, der Berufsbildenden Schule Pottgraben, dem Restaurant »La Vie« unter Leitung von Sternekoch Thomas Bühner, dem Biohof „die Gemüsegärtner“ Kalkriese und dem Studentenwerk Osnabrück. »Mit diesen Projektpartnern wollen wir das regionale Netzwerk Osnabrücks stärken und das Seminar langfristig aufrecht erhalten«, so Initiator Uwe Neumann.
Die Deutsche UNESCO-Kommission (www.bne-portal.de) hat in Deutschland bereits über 1.500 Projekte ausgezeichnet: In Schülerfirmen etwa lernen Kinder, ökonomisch sinnvoll wie umweltverträglich und sozial gerecht zu handeln. Kindergärten und Schulen richten ihr Konzept an den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus, bauen Solaranlagen oder engagieren sich für fairen Handel. Außerschulische Träger organisieren Bildungsangebote rund um das Thema nachhaltige Entwicklung. Dies sind nur einige von vielen Beispielen.

Weitere Informationen:
Uwe Neumann, Universität Osnabrück
Lehreinheit Gesundheitswissenschaften
Albrechtstraße 28, 49069 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 2456,
E-Mail: uwe.neumann@uni-osnabrueck.de

Dr. Utz Lederbogen | idw
Weitere Informationen:
http://www.cookuos.uni-osnabrück.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics