Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CODE_n: Clevere Lösungen für die Energiewende gesucht

28.08.2012
Internationaler Innovationswettbewerb geht in die zweite Runde

Die CeBIT als weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Industrie unterstützt auch im kommenden Jahr die Initiative CODE_n und den dazugehörigen internationalen Wettbewerb für Start-ups und junge Unternehmen.

Unter dem Motto "Smart Solutions for Global Challenges" werden digitale Geschäftsmodelle für eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung gesucht. Innovatoren auf der ganzen Welt sind aufgerufen, sich mit ihren Geschäftsmodellen online unter www.code-n.org zu bewerben.

Die 50 kreativsten Gründer können ihre Lösungen vom 5. bis 9. März auf der CeBIT 2013 der Weltöffentlichkeit vorstellen. Außerdem winkt ein Preisgeld von insgesamt 30 000 Euro. Sponsoren und strategische Partner des Wettbewerbs sind die GFT Technologies AG, die Ernst & Young GmbH und CeBIT-Veranstalter Deutsche Messe AG.

Teilnehmen können alle Unternehmen, die mindestens einen Geschäftsabschluss getätigt haben und frühestens 2006 gegründet wurden. Bewerbungsschluss ist der 18. November 2012.

Die für den Wettbewerb eingereichten Geschäftsmodelle können sich auf den sparsamen Umgang mit Energie dank Smart Grids beziehen, auf effizienzsteigernde CleanTech-Ansätze oder Elektromobilität als Beispiel für alternative Energiekonzepte, aber auch intelligente Steuerungskonzepte für die Stromversorgung in Städten und Gebäuden gehören in das Themenfeld. Ob Produkte, Services oder Methoden - es zählt, was einem besseren Umgang mit Energie dient.

"Die Energiewende ist ein Überlebensthema für uns alle. Doch die politische Debatte droht immer wieder in kleinkariertem Streit um Hürden, Regelungen und Kosten zu ersticken. Stattdessen müssen wir die junge Generation motivieren, Lösungen zu entwickeln und zu vermarkten", begründet Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender von GFT und Initiator von CODE_n, die Wahl des Themas. "Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Bewerber müssen die Jury lediglich überzeugen, dass sie mit ihrer Lösung einen wertvollen Beitrag zum Energiewandel leisten."

Frank Pörschmann, CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe AG, verspricht sich von CODE_n erneut eine inspirierende Atmosphäre: "Die CeBIT fördert kreative Start-ups und macht mit CODE_n Innovationen auf eine weltweit einmalige Art und Weise erlebbar. Junge Gründer, die für ihre Geschäftsideen brennen, treffen in Hannover auf etablierte Unternehmer und Investoren. Damit schafft die CeBIT den notwendigen Rahmen, die Innovationsfähigkeit der Branche schneller und zielgerichteter zu entfalten. Wir freuen uns auf zahlreiche außergewöhnliche Bewerbungen und spannende Präsentationen auf der CeBIT 2013."

Gerhard Müller, Partner bei Ernst & Young, sieht CODE_n auf dem richtigen Weg: "Start-ups und innovative Unternehmen benötigen Unterstützung, um sich erfolgreich am Markt zu etablieren. Wie dies aussehen kann, haben wir im ersten Jahr CODE_n eindrucksvoll gezeigt.

An diesen Erfolg wollen wir anknüpfen. Mit dem Fokus auf das Thema 'IT und Energie' gehen wir dabei einen spannenden Weg und geben CODE_n ein Profil, mit dem wir national wie international noch mehr Aufmerksamkeit erzeugen."

Über CODE_n

CODE_n ist eine internationale Initiative für digitale Pioniere, Innovatoren und wegweisende Start-ups. 2011 von der GFT Technologies AG initiiert, ist es das Ziel des Netzwerks, herausragende Talente und ihre außergewöhnlichen Geschäftsideen zu fördern, miteinander in Dialog zu bringen und in diesem Kraftfeld Innovationen anzuregen und zu beschleunigen. CODE_n steht dabei für "Code of the New", die DNA der Innovation. CODE_n vergibt 2013 zum zweiten Mal Preise. Im vergangenen Jahr hatten sich mehr als 400 Teilnehmer aus 42 Ländern beworben. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.code-n.org.

Ansprechpartnerin für die Redaktion bei GFT:
Andrea Wlcek
Tel.: +49 711 62042440
E-Mail: presse@gft.com
Ansprechpartnerin für die Redaktion bei der Deutschen Messe:
Anne-Kathrin Seibt
Tel.: +49 511 8931017
E-Mail: anne-kathrin.seibt@messe.de

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de/presseservice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise