Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Club Apollo 13 ist wieder am Start

22.09.2011
Norddeutscher Internetwettbewerb geht ins zehnte Jahr

Wie funktioniert zum Beispiel ein Wetterballon? Mädchen und Jungen, die sich für natur- und ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen interessieren, können sich ab sofort am Internetwettbewerb Club Apollo 13 beteiligen.

Die erste Aufgabe kommt aus dem Bereich der Meteorologie. Eine Anmeldung ist noch bis einschließlich Sonntag, 16. Oktober 2011, möglich. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 13 in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie Bremen und Hamburg. Eine Gruppe besteht aus drei bis fünf Teilnehmenden.

Jeweils drei bis vier Wochen stehen den Gruppen zur Lösung der insgesamt vier Aufgaben zur Verfügung. Die Ergebnisse werden per E-Mail eingeschickt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.apollo-13.de. Dort ist auch die Anmeldung möglich.

Der Wettbewerb geht bereits ins zehnte Jahr. Im Mittelpunkt stehen Fragen aus dem natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Die besten Teams erhalten Geld- und Sachpreise.

Ziel von Club Apollo 13 ist der Abbau von Berührungsängsten und Vorurteilen gegenüber den Studiengängen mit hohem Mathematikanteil. Zudem soll Club Apollo 13 den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, Einblicke in verschiedene Studienbereiche und -inhalte zu gewinnen, um so Fehlentscheidungen bezüglich der Studienwahl vorzubeugen.

Club Apollo 13 ist eine Kooperation zwischen der niedersächsischen Landesschulbehörde, der Abteilung uniKIK (Kommunikation, Innovation und Kooperation zwischen Schule und Universität) sowie den Fakultäten für Naturwissenschaften, Elektrotechnik und Informatik, Mathematik und Physik sowie Wirtschaftswissenschaften der Leibniz Universität Hannover.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Andrea Schmidt von uniKIK unter Telefon +49 511 762 8790 oder per E-Mail unter schmidt@unikik.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Sollten Sie keine Pressemitteilungen mehr bekommen wollen, können Sie uns per E-Mail unter info@pressestelle.uni-hannover.de oder unter Telefon 0511 76 5342 informieren.
Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover
Welfengarten 1
30167 Hannover
Tel.: 0511 / 762-5342
Fax: 0511 / 762-5391
mailto: info@pressestelle.uni-hannover.de

| Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Apollo Club Apollo 13 Internetwettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Biocompatible 3-D tracking system has potential to improve robot-assisted surgery

17.02.2017 | Medical Engineering

Real-time MRI analysis powered by supercomputers

17.02.2017 | Medical Engineering

Antibiotic effective against drug-resistant bacteria in pediatric skin infections

17.02.2017 | Health and Medicine