Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesisch-deutsche Forschung zu elektronisch hochkorrelierten Materialien

17.08.2015

Das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Wissenschaftsförderung (CDZ) finanziert ein von den Universitäten Zhejiang und Augsburg geleitetes Gemeinschaftsprojekt mit rund 400.000 Euro.

Als Keimzelle für einen großen transnationalen Sonderforschungsbereich konzipiert ist ein chinesisch-deutsches Kooperationsprojekt zum Thema „Elektronisch hochkorrelierte Materialen“, das vom Chinesisch-Deutschen Zentrum für Wissenschaftsförderung (CDZ) über drei Jahre hinweg mit rund 400.000 Euro gefördert wird.

„Wir sehen dies als eine weitere Verstärkung unseres international hochaktuellen Forschungsschwerpunktes“, so Prof. Dr. Alois Loidl, der Augsburger Sprecher des von der DFG geförderten SFB/Transregio TRR 80 „Von elektronischen Korrelationen zur Funktionalität“.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Yuan Huiqiu von der Zhejiang Universität in Hangzhou zeichnet Loidl, Inhaber des Augsburger Lehrstuhls für Experimentalphysik V/Elektronische Korrelationen und Magnetismus, für das neue chinesisch-deutsche Projekt verantwortlich. Weitere Projektbeteiligte sind das Institut für Physik der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Beijing und Physiker der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Die Projektförderung durch das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Wissenschaftsförderung, das seinerseits gemeinsam von der National Natural Science Foundation in China (NSFC) und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) getragen wird, soll den wissenschaftlichen Austausch zwischen den beteiligten Institutionen intensivieren und zu diesem Zweck gemeinsame Workshops und Konferenzen in China und in Deutschland ermöglichen. Zukunftsperspektive dieser Kooperation ist ein transnationaler deutsch-chinesischer Sonderforschungsbereich auf dem Gebiet elektronisch hochkorrelierter Materialien.

Elektronische Korrelationen beschreiben jenes Zusammenspiel vieler Elektronen im Festkörper, das zu völlig neuen Phänomenen und Funktionalitäten führt und die Möglichkeit der Entwicklung neuer Generationen elektronischer Bauteile eröffnet. Das „Center for Correlated Matter“ in Hangzhou und das Zentrum für Elektronische Korrelationen und Magnetismus“ in Augsburg vertreten schwerpunktmäßig diese zukunftsträchtige Forschungsrichtung.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Alois Loidl
Lehrstuhl für Experimentalphysik V
Zentrum für Elektronische Korrelationen und Magnetismus
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon: +49(0)821-598-3600
alois.loidl@physik.uni-augsburg.de
http://www.physik.uni-augsburg.de/lehrstuehle/exp5/mitarbeiter/loidl/

Weitere Informationen:

http://www.dfg.de/dfg_profil/geschaeftsstelle/dfg_praesenz_ausland/beijing/
http://www.physik.uni-augsburg.de/EKM
http://www.trr80.de
http://www.zju.edu.cn/english/

Klaus P. Prem | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics