Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chance für zündende Ideen: Einsendefrist für NEO2011 bis 18. Juli

08.07.2011
Jetzt Kurzbewerbung schicken: Die TechnologieRegion Karlsruhe kürt die besten Erfindungen im Bereich innovativer Automobilforschung der Zukunft

Automobilforscher, Unternehmer, Ingenieure und Wissenschaftler, die zukunftsweisende Antworten rund ums Fahrzeug von morgen haben, sollten jetzt ihre Chance auf Auszeichnung und ein Preisgeld von 20.000 Euro wahrnehmen:

Die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) gibt allen Interessierten noch bis 18. Juli 2011 die Möglichkeit, sich an der Ausschreibung zum Innovationspreis, dem NEO2011, zu beteiligen.

Automobiltechnik made in Germany – das war nicht nur in der Vergangenheit ein Qualitätsmerkmal. Auch in der Zukunft versprechen Automobilentwicklungen von deutschen Universitäten und Forschungszentren wegweisend zu sein. Daher zeichnet die TRK in diesem Jahr nachhaltige Innovationen aus dem Bereich der Automobiltechnik aus.

Bei den Fahrzeugen von morgen sind umweltfreundliche Technologien und energieeffiziente Konstruktionen gefragt. Dazu gehören etwa hybride oder emissionsfreie Antriebssysteme, aber auch ideenreiche Dienstleistungen, clevere Verfahren und andere Erfindungen rund um Autos und Motoren, die unsere Gesellschaft künftig bewegen.

Wer hierzu in einem Unternehmen, einer Institution oder Hochschule die zündende Idee hat, ist bei der TRK und ihrem Innovationspreis NEO2011 richtig. Voraussetzung ist, dass sich das Projekt mindestens im Stadium der experimentellen Entwicklung befindet und Aussicht auf Marktreife und -erfolg hat.

In der TRK hat Mobilitätsforschung Tradition: Die Entwicklungen von Karl Freiherr von Drais (Erfinder des „Ur-Fahrrads“) und Carl Benz (Patent für den Motorwagen Nr. 1) sind Schlaglichter der Industriehistorie der Region. Mit der diesjährigen Ausschreibung soll diese Erfolgsgeschichte der Automobilentwicklung vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel fortgeschrieben werden. Die prämierten Ideen, Services, Produkte, Systeme oder Techniken sollen nicht nur nachhaltig, innovativ und marktfähig sein, sondern auch internationale Dimensionen und globale Relevanz besitzen.

Unter die zehn Besten kommen – und die eigene Automobil-Idee ins Rollen bringen
Noch bis zum 18. Juli können sich Forscherinnen und Forscher bewerben. Teilnahmeberechtigt sind Personen, Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen mit Bezug zur TRK, der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) und der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO). Unter den eingegangenen Kurzbewerbungen wählt die Jury die zehn besten Ideen aus. Diese Bewerberinnen und Bewerber erhalten die Möglichkeit, ihren Wettbewerbsbeitrag ausführlich vorzustellen. Bis zu fünf Projekte nominiert die Jury für die Preisverleihung im Dezember 2011.

Weitere Informationen zum Innovationspreis unter www.trk.de.

Kontakt:
Pressestelle der TechnologieRegion Karlsruhe
Bernd Wnuck
Stadt Karlsruhe
Rathaus am Marktplatz
76124 Karlsruhe
presse@technolgieregion-karlsruhe.de

Bernd Wnuck | DauthKaun PR
Weitere Informationen:
http://www.trk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics