Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CESAR Preis für translationale onkologische Forschung an Simone Boehrer und Matthias Tacke

03.11.2009
Anlässlich der Jahrestagung vom 29. - 31. 10. 2009 in Heidelberg zum 10-jährigen Bestehen der CESAR Central European Society for Anticancer Drug Research-EWIV wurde der CESAR Preis für translationale onkologische Forschung verliehen.

Die erste Preisträgerin, Frau Doz. Dr. Simone Boehrer studierte und promovierte in Frankfurt, wo sie 2005 auch habilitiert wurde. Derzeit ist sie in Paris Oberärztin für Hämatologie und leitet eine Arbeitsgruppe am Institut Gustave Roussy. Ihr Forschungsschwerpunkt gilt neuen Therapieansätzen zur Behandlung von Leukämien.

Ihre praeklinischen Arbeiten zur moeglichen Behandlung von MDS-Patienten mit Erlotinib (Tarceva®) waren maßgebend für die vorgesehene Initiierung einer klinischen Phase I-II Studie durch die französische Gruppe für Myelodysplasien (Groupe Francophone de Myelodysplasies).

Der zweite Preisträger, Doz. Dr. Matthias Tacke, promovierte in Münster, habilitierte sich 1992-1997 in München und Karlsruhe und ist Senior Lecturer am UCD School of Chemistry and Chemical Biology in Dublin, Irland. Seit 2002 arbeitet er an der Synthese von Metallocenen, basierend auf den Metallen Titan und Vanadium. Die von ihm synthetisierten Verbindungen wurden in Zusammenarbeit mit CESAR in präklinischen Versuchsmodellen getestet. Inzwischen stehen Moleküle zur Verfügung, die bereits im nanomolaren Bereich Wirksamkeit in Krebszelllinien zeigen.

Prof. Dr. Ulrich Jaehde, Präsident der CESAR, gratulierte beiden Preisträgern und freut sich auf eine verstärkte und fortdauernde Zusammenarbeit in der CESAR.

Der CESAR Preis zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Beiträge aus der translationalen Forschung zur Entwicklung antitumoraler Wirkstoffe sowohl im präklinischen als auch klinischen Bereich aus, und soll einen Stimulus für weitere Innovationen auf dem Gebiet der translationalen Krebsforschung darstellen. Der CESAR Preis ist mit einer persönlichen Zuwendung von € 6.000,- dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Der Preis kann geteilt vergeben werden.

Stichwort: CESAR
Die CESAR Central European Society for Anticancer Drug Research - EWIV ist eine europäische Vereinigung ohne Gewinnorientierung (Non-Profit Organisation). Ihr Ziel ist es, die Forschung und Entwicklung von neuen Medikamenten, Therapien und Therapiestrategien in der Onkologie zu fördern. Der CESAR gehören Wissenschaftler der Grundlagenforschung sowie der präklinischen und klinischen Onkologie aus Österreich, Deutschland und der Schweiz an.
Stichwort: Myelodysplastisches Syndrom (MDS)
Unter dem Begriff MDS wird eine Gruppe von Erkrankungen des Knochenmarks zusammengefasst, bei denen die Blutbildung nicht von gesunden, sondern von genetisch veränderten Ursprungszellen ausgeht. Folge ist eine gestörte Bildung der roten Blutkörperchen (Erythrozyten), zum Teil auch der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) und der Blutplättchen (Thrombozyten). MDS tritt vorwiegend im Alter ab 60 Jahre auf, häufig auch sekundär nach einer Strahlen- oder Chemotherapie.
Stichwort: Erlotinib:
Erlotinib (Tarceva®) blockiert den humanen epidermalen Wachstumsfaktor 1 (HER 1). Es hemmt somit die HER-Signalübertragung und damit Stoffwechselprozesse, die bei der Entstehung und auch dem Wachstum zahlreicher Krebsarten notwendig sind.
Stichwort: Metallocene
Metallocene sind Stoffe, deren räumliche Gestalt an ein Sandwich erinnert: ein Metallatom ist zwischen zwei ringförmigen organischen Molekülen gleichsam eingeklemmt. Entdeckt wurde die erste Verbindung dieser Art, das Eisen enthaltende Ferrocen, bereits 1951, doch wird man sich erst jetzt der enormen Möglichkeiten dieser Stoffgruppe bewusst.

Dr. Berta Moritz | idw
Weitere Informationen:
http://www.cesar.or.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New pop-up strategy inspired by cuts, not folds

27.02.2017 | Materials Sciences

Sandia uses confined nanoparticles to improve hydrogen storage materials performance

27.02.2017 | Interdisciplinary Research

Decoding the genome's cryptic language

27.02.2017 | Life Sciences