Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Innovation Award: Noch bis zum 22. Juni bewerben!

11.06.2012
Benutzerfreundlichkeit und Usability stehen im Fokus

Nachwuchsforscher und -Entwickler aufgepasst:

Noch bis zum 22. Juni 2012 können Konzeptskizzen für den neuen CeBIT Innovation Award 2013 eingereicht werden. Gesucht werden Ideen und Lösungen der digitalen Welt, die sich durch intuitive Bedienbarkeit und innovative Interaktion auszeichnen. Dabei geht es vor allem um eine gute Einsatzfähigkeit in der Praxis. Im Fokus stehen Benutzerfreundlichkeit und Usability.

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen Messe ausgeschrieben und ist mit insgesamt 100 000 Euro dotiert.

In der zweiten Phase des Wettbewerbs entwickeln die Finalisten anhand der eingereichten Skizzen darstellbare Exponate, die im Rahmen der CeBIT 2013 vorgestellt und prämiert werden. Der Gewinner des CeBIT Innovation Award wird in einem hochkarätigen Rahmen während der CeBIT ausgezeichnet.

Darüber hinaus sind alle Exponate der Finalisten während der gesamten Messelaufzeit vom 5. bis 9. März im Zentrum des CeBIT lab in Halle 9 zu sehen, einem der meist besuchten Themenbereiche der CeBIT. "Damit bieten wir den dort vertretenen Nachwuchsforschern die Möglichkeit, ihre Innovationen einem zielgerechten, überdurchschnittlich IT-affinen und investitionsfreudigen Publikum zu präsentieren", erläutert CeBIT-Vorstand Frank Pörschmann.

Die Preise werden in folgenden Kategorien vergeben:

1. Hardware: Systeme, Geräte und kleine "Gadgets"
samt zugehöriger Software mit innovativen Bedienoberflächen.
2. Software: Übersetzung von Funktionalitäten zur intuitiven Nutzung
mit neuen oder handelsüblichen IT-Systemen.
3. Methoden: Grundlegende neue Gestalt und Kategorien für
Interaktionsformen.
In der Jury engagieren sich Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Medien: Prof. Dr. Elisabeth André, Lehrstuhlinhaberin für Human-Centered Multimedia am Institut für Informatik der Universität Augsburg, Jan Christe, Co-Founder und Chefredakteur des t3n Magazins, Prof. Dr. Gesche Joost, Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin und Leiterin des Design Research Lab an den Deutschen Telekom Laboratories, Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Leiter der Abteilung "Schlüsseltechnologien -Forschung für Innovationen" im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Frank Pörschmann, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, und Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung und technisch-wissenschaftlicher Leiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz sowie Professor für Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes.

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen stehen im Netz unter www.cebitaward.de zur Verfügung.

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Gabriele Dörries
Tel.: +49 511 89-31014
E-Mail: gabriele.doerries@messe.de

Gabriele Dörries | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.cebitaward.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie