Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Call for entries – iF design award 2012

15.06.2011
iF design awards 2012
Erster Anmeldeschluss am 30. Juni 2011

SCHNELL SEIN LOHNT SICH.

Nicht in jedem Wettbewerb geht es darum, als Erster oder Schnellster ins Ziel zu kommen. Und doch: Schnell sein lohnt sich. Das gilt ausnahmsweise auch für die iF design awards: Melden Sie sich noch bis zum 30. Juni 2011 für einen (oder mehrere) der vier iF design awards 2012 an und Sie profitieren von einer vergünstigten Anmeldegebühr.

Die Anmeldung selbst machen wir Ihnen so einfach wie möglich: Auf www.ifdesign.de brauchen Sie bloß auf den roten Würfel klicken, um ein Profil anzulegen und sich schnell und unkompliziert online anzumelden. Mit den „10 steps für Ihre erfolgreiche Teilnahme“ auf unserer Webseite unterstützen wir Sie mit wertvollen Tipps und begleiten Sie durch den gesamten Wettbewerbsverlauf. Der Stand Ihrer Anmeldung und Ihr Profil sind dabei jederzeit einsehbar.

Im Oktober 2011 ist es dann so weit: Designexperten aus der ganzen Welt werden in Hannover zusammenkommen, um als iF Jury die eingereichten Wettbewerbsbeiträge zu bewerten. Wer die Jury überzeugt, darf sich auf die Auszeichnung mit dem iF Label freuen – ein Gütesiegel, das man auf der ganzen Welt kennt. Darüber hinaus haben die Preisträger die Chance auf einen der begehrten iF gold awards, die bei der iF design awards night am 10. Februar 2012 in München feierlich verliehen werden.

Gute Gründe also, sich bis zum 30. Juni 2011 anzumelden! Bis zum finalen Anmeldeschluss am 31. August 2011 ist natürlich auch die Teilnahme zum regulären Preis möglich.

Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer der iF design awards 2012 begrüßen zu können.

Das Design der Dinge: iF product design award
Der iF product design award widmet sich dem Produktdesign mit all seinen Facetten: Design, das das Leben komfortabler und sicherer, ästhetischer und attraktiver, bunter und abwechslungsreicher macht – vom Bleistift bis zur Luxusyacht.
Komm, sprich mit mir: iF communication design award
Kommunikationsdesign kann begeistern, informieren oder bewusst irritieren. Manchmal ist es schnell mit uns per Du, manchmal bleibt alles förmlich beim Sie. Eine persönliche Sache, so oder so – das spiegelt sich auch beim iF communication design award wider.
Aus welchem Holz bist du geschnitzt? iF material design award
Im Mittelpunkt des iF material design award steht die Frage nach dem angemessenen, dem richtigen Material, sowohl für ein Produkt als auch für ein Herstellungsverfahren – ein Feld für Innovationen par excellence, im engen Austausch mit der Produktentwicklung.
Gut verpackt ist halb verführt: iF packaging design award
Was spricht uns, etwa im Supermarktregal, unmittelbar an, was möchte man anfassen oder spontan mitnehmen? Der iF packaging design award beantwortet nicht nur Fragen nach Ästhetik und Funktionalität einer Verpackung, sondern auch nach ihrer ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit.

| iF International Forum Design
Weitere Informationen:
http://www.ifdesign.de/awards_index_d
http://www.ifdesign.de/awards_anmeldung_d
http://www.ifdesign.de

Weitere Berichte zu: Design Thinking IF Design Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften