Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bund fördert COCKTAIL-Projekt

15.05.2009
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert für einen Zeitraum von drei Jahren ein kooperatives Forschungsprojekt von Herrn Prof. Dr. Thomas Specht, der an der Hochschule Mannheim das Institut für Internettechnologien und IT Management leitet, mit knapp 200 000 €.

Gemeinsam mit namhaften Partnern aus Industrie (CAS Software AG und YellowMap AG in Karlsruhe, T-Systems und visionapp AG in Eschborn sowie ProSyst in Köln) und Forschung (Fraunhofer IAO in Stuttgart und Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe) wird eine Plattform entwickelt, in die einzelne Software-Bausteine, sog. Services, eingebracht und miteinander kombiniert werden können.

Dadurch entstehen neue, komplexere und höherwertigere Services ("Mash-Ups"), die dann einerseits kommerziell angeboten werden, andererseits aber auch wieder als Basis für weitere Dienste Verwendung finden. Die Vermarktung erfolgt basierend auf Mietmodellen, die es auch kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen, selten genutzte Software zu vertretbaren Kosten nutzen zu können, anstatt diese mit hohem Aufwand selbst zu installieren und administrieren. Dazu werden entsprechende Verträge (Service Level Agreements) zwischen Anbieter und Nutzer abgeschlossen, die Wartung und Verfügbarkeit der angebotenen Dienste garantieren. Die Einhaltung dieser Service Level Agreements wird von der Plattform automatisch überwacht.

Umgekehrt eröffnen sich durch eine solche Plattform gerade für kleinere Software-Anbieter zusätzliche Vermarktungspotenziale und Einnahmequellen ihrer Software-Bausteine. Das schließt insbesondere auch die Kapselung bestehender Module und ganzer Subsysteme mit einer solchen Service-Schnittstelle mit ein.

Wesentliche Forschungsschwerpunkte im Projekt COCKTAIL sind die Spezifikation und prototypische Entwicklung einer solchen Software as a Service-Plattform inklusive Architektur, Referenzmodell, Überwachung und Vorhersage der Dienstequalität (Quality of Service) sowie ergänzenden zentralen Diensten, z.B. für Authentifizierung und Autorisierung, Logging und Abrechnung.

Die Förderung dieses Projekts erfolgt im Rahmen der Forschungsinitiative IKT 2020 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, vertreten durch den Projektträger DLR. Ziel dieses Programms ist die Festigung und der Ausbau der technologischen Spitzenstellung Deutschlands im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durch gemeinsame anwendungsorientierte Forschungsprojekte von Industrie und Wissenschaft.

In der Fakultät für Informatik an der Hochschule Mannheim wird mit dem COCKTAIL-Projekt qualifiziertem wissenschaftlichem Personal die Möglichkeit zur Weiterqualifikation geboten, und Studierende können im Projektkontext ihre Bachelor- und Masterarbeit anfertigen und so aktiv an aktuellen Forschungsthemen mitarbeiten. Darüber hinaus fließen wesentliche Projektergebnisse in die Lehre und weitere Forschungsanträge ein und werden publiziert, um die Hochschule Mannheim in der internationalen Forschungs-Community zu etablieren.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt COCKTAIL finden Sie auf der Projektwebsite http://www.cocktail-projekt.de

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Thomas Specht
Paul-Wittsack-Straße 10
68163 Mannheim
Tel.: +49 (0) 621 292-6765
E-Mail: T.Specht@hs-mannheim.de

Bernd Vogelsang | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-mannheim.de
http://www.cocktail-projekt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie