Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Braunschweiger Science Slam: Das "Goldene Hirn" geht an Martin Storbeck

02.03.2009
Raus aus dem Elfenbeinturm - das ist die Devise des Braunschweiger Science Slam. Martin Storbeck, Medienwissenschaftler an der TU Ilmenau gab mit seinem Vortrag über die Medienlandschaft der Zukunft die Richtung vor.

Mehr als 300 Besucherinnen und Besucher, die gleichzeitig die Jury bildeten, belohnten ihn dafür mit Höchstnoten und damit dem Goldenen Hirn, der Trophäe des Science Slam.

Auch die sechs anderen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler begeisterten das Publikum mit ihren maximal zehnminütigen Vorträgen. Nicht nur aufgrund des gelungenen Modellflugzeugflugs durch die altehrwürdige Aula im Haus der Wissenschaft konnte sich Mirko Christ von der TU Braunschweig mit dem Titel "Warum fliegt ein Flugzeug" den zweiten Platz sichern. Kaum weniger spannend war der Bericht über die Entwicklung eines Messgerätes für Schimmelpilzsporen von Dr. Christine Reinemann vom Helmholtz Zentrum für Umweltforschung in Leipzig.

"Ein optimales Trainingslager" war auch dieser Slam damit wieder für die Nachwuchswissenschaftler, die sich schließlich mehr und mehr der Öffentlichkeit stellen müssen. Und natürlich für alle eine tolle Gelegenheit, die aktuellen Arbeiten einem großen Publikum zu präsentieren. Auch viele Studierende wurden im Publikum gesichtet - vielleicht ja auch der eine oder andere künftige Gewinner des Goldenen Hirns?

Der Science Slam - so kündigte jedenfalls Markus Weißkopf vom Haus der Wissenschaft an - wird aufgrund des riesigen Erfolges Braunschweigs Wissenschafts- und Kulturszene erhalten bleiben. Für das nächste Mal liegen bereits erste Anmeldungen von Nachwuchswissenschaftlern vor, die dort ihre Forschungsthemen präsentieren werden. Weitere Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 0531 391 4114 entgegen genommen. Voraussichtlich gibt es den nächsten Wettstreit der besten Köpfe Ende Juni, ebenfalls wieder in der Aula des Haus der Wissenschaft.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen:

- Mirko Christ, TU Braunschweig: Warum fliegt ein Flugzeug?
- Slam-Master Roland Kremer,
- Eileen Kwiecinski, TU Braunschweig: The Memory of a Man-Made Disaster
- Markus Weißkopf, Initiator des Braunschweiger Science Slam und Leiter Haus der Wissenschaft
- Martin Storbeck, TU Ilmenau: Vom Konsumenten zum Produzenten
- Lars Ebrecht, DLR Braunschweig: Lego® und das Verhalten von Echtzeitsystemen
- Dr. Christine Reinemann, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, Leipzig:
Passende Teile und die Evolution im Reagenzglas
- Tobias Müller, TU Braunschweig: Der Carolo-Cup an der TU Braunschweig
- Julia Schreiber, Volkswagen AG: Digital Maps - New Views on the World.
Welche Medienkompetenz erfordert der Umgang mit Digitalen Karten?
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters. Neben dem eigenen Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm bietet es Räume, Service und zentrales Marketing für Externe, insbesondere für wissenschaftliche Einrichtungen der Region.
Sponsoren des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
Öffentliche Versicherung Braunschweig
Veolia Environnement
Salzgitter AG
Für Rückfragen:
Markus Weißkopf
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
E-Mail: m.weisskopf@hausderwissenschaft.org
t: +49 (0) 531 391 4107

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.hausderwissenschaft.org
http://www.hausderwissenschaft.org/hdw/veranstaltungen/sp_auto_49452.html
http://www.mikrofilm.tv/2008-11/science-slam-part-ii/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise