Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert FH-Projekt zur Auswertung großer Datenmengen mit 600 000 Euro

17.07.2012
Zukünftig soll es für Unternehmen, die täglich große Datenmengen erhalten, einfacher werden, diese Informationen nutzerfreundlich zusammenzufassen und zu strukturieren.

Die Professoren Bodo Kraft und Volker Sander aus dem Fachbereich Medizintechnik und Technomathematik der FH Aachen haben sich nun dieses Problems angenommen und eine Lösungsvision entwickelt: „ETL Quadrat“ heißt die neue Plattform-Technologie, die vielen Unternehmen das Arbeiten vereinfachen soll. Über 600 000 Euro gibt es vom Bund, genauer von der KMU-Innovativ-Förderlinie, um dieses Projekt voranzutreiben.

Zukünftig soll es für Unternehmen, die täglich große Datenmengen erhalten, einfacher werden, diese Informationen nutzerfreundlich zusammenzufassen und zu strukturieren.

Ein Beispiel: Eine Firma, die über eine Internetplattform Produkte von unterschiedlichen Zulieferern anbietet, bekommt diese Informationen meist in nicht einheitlichen Formaten. Die Professoren Bodo Kraft und Volker Sander aus dem Fachbereich Medizintechnik und Technomathematik der FH Aachen haben sich nun dieses Problems angenommen und eine Lösungsvision entwickelt: „ETL Quadrat“ heißt die neue Plattform-Technologie, die vielen Unternehmen das Arbeiten vereinfachen soll.

Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung: „Bei diesem Projekt handelt es sich um eine exzellente Idee.“ Und die ist förderungswürdig: Über 600 000 Euro gibt es vom Bund, genauer von der KMU-Innovativ-Förderlinie, um dieses Projekt voranzutreiben.

Den Betrag erhalten FH und die beiden regionalen Projekt-Partnerunternehmen antibodies-online GmbH und ene’t GmbH. Die antibodies-online GmbH aus Aachen betreibt den weltweit größten Online-Marktplatz für Antikörper- und verwandte Forschungsprodukte. Die ene’t GmbH aus Hückelhoven ist ein unabhängiger Datenbank-Dienstleister für die Strom- und Gaswirtschaft.

Zusammen mit der Eigenleistung der Unternehmen ergibt sich für drei Jahre ein Projektvolumen von etwa einer Million Euro. Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer der FH Aachen, bekräftigt die Notwendigkeit für Hochschulen, sich für innovativen Entwicklungen zu engagieren: „Die FH folgt aus tiefer Überzeugung dem Prinzip, dass neben exzellenter Lehre eine umfassende und gute akademische Ausbildung nur in Kombination mit Forschungs- und Entwicklungsaufgaben auf hohem Niveau geleistet werden kann.“

Für die Informatik sei es eine Herausforderung, die Bedeutung von Sprache zu interpretieren, betonte Prof. Kraft. Er hat den Anspruch, einen allgemeingültigen und übertragbaren Ansatz zu finden, denn die Informations- und Kommunikationstechnologien erhöhen die Wertschöpfung im Mittelstand erheblich.

„Die FH braucht Forschungskooperationen in einem anwendungsorientierten Kontext, die zeitnah zu einem wirtschaftlichen Ergebnis führen“, unterstrich Prof. Sander. Daraus ergebe sich für die Nachwuchswissenschaftler, zum Beispiel aus dem dualen Studiengang Scientific Programming, die Möglichkeit, an den neuesten technologischen Entwicklungen mitzuwirken.

| idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-aachen.de

Weitere Berichte zu: BMBF Datenmenge FH-Projekt Lösungsvision Medizintechnik Technomathematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student
24.11.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

IceCube experiment finds Earth can block high-energy particles from nuclear reactions

24.11.2017 | Physics and Astronomy

A 'half-hearted' solution to one-sided heart failure

24.11.2017 | Health and Medicine

Heidelberg Researchers Study Unique Underwater Stalactites

24.11.2017 | Earth Sciences