Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BiTS-Team gewinnt 1. HHL Energie Konferenz in Leipzig

26.04.2011
Mit innovativen Ideen und starker Performance gewannen Studierende der privaten Hochschule BiTS in Iserlohn die erste Energiekonferenz an der HHL – Leipzig Graduate School of Management am 14. und 15. April 2011.

Die vier Master-Studierden der BiTS, Eugenia Ekhardt (Corporate Management), Gina Rademacher, Ban Hofmann und Fabian Mücke (alle drei Finance & Management) konnten sich gegen 11 andere Teams unterschiedlichster Fachrichtungen aus ganz Deutschland beim Thema „E-Mobility – Implikationen für Geschäftsmodelle und Infrastruktur“ durchsetzten.

Der Fallstudienwettbewerb war das zentrale Event der Konferenz und bestand aus der Bearbeitung einer Problemstellung: Wie kann die Watt AG, die zu den größten Stromanbietern Deutschlands gehört, den verschlafenen Einstieg in die Elektromobilität aufholen und diesen als neuen strategischen Geschäftsbereich etablieren?

Das BiTS-Team aus Iserlohn überzeugte mit einem Geschäftsmodell, das nicht nur den Verkauf von Strom an den Fahrzeugnutzer beinhaltete, sondern auch die Nutzung der sich im Auto befindlichen Batterie als Zwischenspeicher. Das Konzept sah vor, die Preisunterschiede von Strom, die sich durch die unterschiedlichen Bedarfsmengen über einen Tag ergeben, auszunutzen und somit erhebliche Arbitrage-Erträge zu erzielen.

In dem Modell werden die „Stromtankstellen“ kostenlos für private und geschäftliche Kunden zur Verfügung gestellt und diese auch an den Gewinnen beteiligt, je nach zur Verfügung gestellter Energiemenge. Dies hilft dem Kunden bei der Finanzierung seiner Fahrzeugkosten und leistet, in Hinblick auf die Stromspeicherkapazitäten, Entlastung für Infrastruktur und Umwelt.

Die vorgestellte Lösung brachte dem BiTS-Team viel Lob und Anerkennung von den anderen teilnehmenden Studierenden und den anwesenden Vertretern von Unternehmensberatungen und der Energiewirtschaft ein. Auch die Coaches des BiTS-Teams, Prof. Dr. Stefan Stein und Fabian Prystav, M.A., die das Iserlohner Team für die Teilnahme am Fallstudienwettbewerb trainiert hatten, waren sehr stolz und zufrieden mit der erbrachten Leistung.

Die Energie Konferenz fand am 14. und 15. April in Leipzig unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle statt. Eingeläutet wurde die Veranstaltung mit der Vorstellung von neuen Technologien und Problemstellungen die sich im Bereich E-Mobility ergeben, bevor um 17 Uhr die neunstündige Bearbeitungszeit für die Fallstudie begann. Am darauffolgenden Tag – nach einer kurzen Nacht – wurde in zwei Runden der Sieger anhand von Präsentationen und Frage-Antwort-Runden ermittelt. Hierbei musste sich das BiTS-Team der Jury, bestehend aus Vertretern von Unternehmensberatungen, der Energiewirtschaft und der veranstaltenden Hochschule stellen.

Am Abend feierte das BiTS-Team zusammen mit den anderen Studierenden und Organisatoren in der Leipziger Innenstadt die gelungene Veranstaltung und den eigenen Sieg. Punkt Mitternacht machten sich die BiTS-Studierenden dann aber wieder auf den Weg Richtung Iserlohn: Am nächsten Morgen um 8:00 Uhr standen nämlich schon wieder Vorlesungen auf dem Programm.

Ingo Borowicz | idw
Weitere Informationen:
http://www.bits-iserlohn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie