Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOMARIS Forschungspreis 2010 erstmals vergeben

14.09.2010
5.000,- € für Bremer Meereswissenschaftler

Der Bremer Meereswissenschaftler Dr. Lubos Polerecky hat den „BIOMARIS Forschungspreis zur Förderung der Meereswissenschaften im Land Bremen 2010“ erhalten. Den Preis hatte der Bremer Kosmetikhersteller BIOMARIS in Zusammenarbeit mit dem MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften in diesem Frühjahr erstmals ausgeschrieben. Die mit 5.000,- Euro dotierte Auszeichnung wurde dem Preisträger im Rahmen der Preisverleihung am Samstagmorgen feierlich übergeben.

Dr. Lubos Polerecky (36) arbeitet seit 2002 am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie Bremen (MPI). Dort hat der aus der Slowakei stammende promovierte Physiker Sensoren und Methoden entwickelt, mit denen Konzentrationen von Sauerstoff im Meerboden zuverlässig gemessen werden können. Zudem entwickelte der Wissenschaftler ein optisches Verfahren, mit dem bestimmte mikrobielle Lebensgemeinschaften direkt in der Natur nachgewiesen werden. Für seine Leistungen erhielt er jetzt den mit 5.000,- Euro dotierten BIOMARIS Forschungspreis 2010.

Die Preisverleihung im Haus der Wissenschaft wurde vom Direktor des MARUM und Vorstandsvorsitzenden des Hauses, Professor Dr. Gerold Wefer, am Samstagmorgen feierlich eröffnet. Zahlreiche Gäste waren der Einladung dieser ungewöhnlichen Kooperation von Wissenschaft (MARUM) und Wirtschaft (BIOMARIS) gefolgt und konnten sich unter anderem ein Bild davon machen, was Anti-Aging mit Meeresforschung zu tun hat …

Für den Initiator und Namensgeber des Preises „eine ganze Menge“, wie die wissenschaftliche Leiterin Dr. Doris Gerullis in Ihrer Ansprache erklärte. „Als Verwender mariner Rohstoffe liegt BIOMARIS die Erforschung der Ozeane natürlich sehr am Herzen. Die Forschungsergebnisse der lokalen Institutionen sind sehr beeindruckend und verlangen nach Anerkennung. Mit dem Forschungspreis können wir im Rahmen der Wissenschaft einen kleinen Beitrag leisten, um den Lebensraum Meer weiter zu erkunden und zu erhalten.“

Auch zukünftig werde das Bremer Traditionsunternehmen die Meeresforschung im Land Bremen unterstützen und den Preis zusammen mit dem MARUM jährlich ausschreiben, so Gerullis.

Auch in seiner Laudatio würdigte Prof. Dr. Rudolf Amann als geschäftsführender Direktor des MPI und Jury-Mitglied die langjährigen Verdienste von Dr. Lubos Polerecky. Nach der Prüfung der zahlreichen Bewerbungen aus allen Disziplinen der Meeresforschung habe sich die Jury einstimmig für Dr. Polerecky entschieden, der damit für seine hervorragenden Leistungen in den vergangenen Jahren geehrt wurde. Das Gremium habe bei der Auswahl neben rein wissenschaftlichen Aspekten auch soziale und pädagogische Leistungen berücksichtigt.

Die Veranstaltung wurde mit einem Vortrag des Preisträgers abgerundet, in dem er die von ihm entwickelten Forschungsmethoden vereinfacht vorstellte: „Die neuen Techniken helfen, der Natur auf der Ebene von Zellen ‚in die Karten zu schauen’, so Polerecky. „Ob am Strand von Sylt oder in 5.000 Metern Tiefe am Grund des Atlantiks, sie liefern wertvolle Daten, mit denen die biologischen, chemischen und physikalischen Prozesse des Meeres für den Menschen verständlich werden.“

„Ich werde das Preisgeld für unsere Feldforschung verwenden“, freut sich der erste Träger des BIOMARIS Forschungspreises. „Nächstes Jahr stehen einige sehr interessante Salzseen auf dem argentinischen Hochplateau auf dem Programm.“

Weitere Informationen/Fotos/Interviews:

MARUM
Albert Gerdes
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0421 - 218-65540
Email: agerdes@marum.de
BIOMARIS GmbH & Co. KG
Kommunikation
Thorsten Terborg
Parallelweg 14
28219 Bremen
Telefon 0421 3 80 50-12
Email: terborg@biomaris.com

Albert Gerdes | idw
Weitere Informationen:
http://www.biomaris.com
http://www.marum.de/BIOMARIS_Forschungspreis.html

Weitere Berichte zu: BIOMARIS Forschungspreis MARUM MPI Marine science Meeresforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten