Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOMARIS Forschungspreis 2010 erstmals vergeben

14.09.2010
5.000,- € für Bremer Meereswissenschaftler

Der Bremer Meereswissenschaftler Dr. Lubos Polerecky hat den „BIOMARIS Forschungspreis zur Förderung der Meereswissenschaften im Land Bremen 2010“ erhalten. Den Preis hatte der Bremer Kosmetikhersteller BIOMARIS in Zusammenarbeit mit dem MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften in diesem Frühjahr erstmals ausgeschrieben. Die mit 5.000,- Euro dotierte Auszeichnung wurde dem Preisträger im Rahmen der Preisverleihung am Samstagmorgen feierlich übergeben.

Dr. Lubos Polerecky (36) arbeitet seit 2002 am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie Bremen (MPI). Dort hat der aus der Slowakei stammende promovierte Physiker Sensoren und Methoden entwickelt, mit denen Konzentrationen von Sauerstoff im Meerboden zuverlässig gemessen werden können. Zudem entwickelte der Wissenschaftler ein optisches Verfahren, mit dem bestimmte mikrobielle Lebensgemeinschaften direkt in der Natur nachgewiesen werden. Für seine Leistungen erhielt er jetzt den mit 5.000,- Euro dotierten BIOMARIS Forschungspreis 2010.

Die Preisverleihung im Haus der Wissenschaft wurde vom Direktor des MARUM und Vorstandsvorsitzenden des Hauses, Professor Dr. Gerold Wefer, am Samstagmorgen feierlich eröffnet. Zahlreiche Gäste waren der Einladung dieser ungewöhnlichen Kooperation von Wissenschaft (MARUM) und Wirtschaft (BIOMARIS) gefolgt und konnten sich unter anderem ein Bild davon machen, was Anti-Aging mit Meeresforschung zu tun hat …

Für den Initiator und Namensgeber des Preises „eine ganze Menge“, wie die wissenschaftliche Leiterin Dr. Doris Gerullis in Ihrer Ansprache erklärte. „Als Verwender mariner Rohstoffe liegt BIOMARIS die Erforschung der Ozeane natürlich sehr am Herzen. Die Forschungsergebnisse der lokalen Institutionen sind sehr beeindruckend und verlangen nach Anerkennung. Mit dem Forschungspreis können wir im Rahmen der Wissenschaft einen kleinen Beitrag leisten, um den Lebensraum Meer weiter zu erkunden und zu erhalten.“

Auch zukünftig werde das Bremer Traditionsunternehmen die Meeresforschung im Land Bremen unterstützen und den Preis zusammen mit dem MARUM jährlich ausschreiben, so Gerullis.

Auch in seiner Laudatio würdigte Prof. Dr. Rudolf Amann als geschäftsführender Direktor des MPI und Jury-Mitglied die langjährigen Verdienste von Dr. Lubos Polerecky. Nach der Prüfung der zahlreichen Bewerbungen aus allen Disziplinen der Meeresforschung habe sich die Jury einstimmig für Dr. Polerecky entschieden, der damit für seine hervorragenden Leistungen in den vergangenen Jahren geehrt wurde. Das Gremium habe bei der Auswahl neben rein wissenschaftlichen Aspekten auch soziale und pädagogische Leistungen berücksichtigt.

Die Veranstaltung wurde mit einem Vortrag des Preisträgers abgerundet, in dem er die von ihm entwickelten Forschungsmethoden vereinfacht vorstellte: „Die neuen Techniken helfen, der Natur auf der Ebene von Zellen ‚in die Karten zu schauen’, so Polerecky. „Ob am Strand von Sylt oder in 5.000 Metern Tiefe am Grund des Atlantiks, sie liefern wertvolle Daten, mit denen die biologischen, chemischen und physikalischen Prozesse des Meeres für den Menschen verständlich werden.“

„Ich werde das Preisgeld für unsere Feldforschung verwenden“, freut sich der erste Träger des BIOMARIS Forschungspreises. „Nächstes Jahr stehen einige sehr interessante Salzseen auf dem argentinischen Hochplateau auf dem Programm.“

Weitere Informationen/Fotos/Interviews:

MARUM
Albert Gerdes
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0421 - 218-65540
Email: agerdes@marum.de
BIOMARIS GmbH & Co. KG
Kommunikation
Thorsten Terborg
Parallelweg 14
28219 Bremen
Telefon 0421 3 80 50-12
Email: terborg@biomaris.com

Albert Gerdes | idw
Weitere Informationen:
http://www.biomaris.com
http://www.marum.de/BIOMARIS_Forschungspreis.html

Weitere Berichte zu: BIOMARIS Forschungspreis MARUM MPI Marine science Meeresforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie