Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BioCon Valley erhält Ostsee Innovations-Preis 2011

25.10.2011
Engagement für die innovative Entwicklung des Ostseeraumes auf dem Gebiet der Gesundheitswirtschaft wird gewürdigt

Im Rahmen des derzeit in Danzig stattfindenden Baltic Development Forums, das EU-Forum zur Strategie für den Ostseeraum, wird BioCon Valley am heutigen Dienstag, dem 25. Oktober 2011, um 20:00 Uhr mit dem Ostsee Innovationspreis ausgezeichnet.

Die Initiative für Life Science und Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern erhält diesen Preis aufgrund ihrer „überragenden Beiträge zur innovativen Entwicklung der Ostseeregion auf dem Gebiet der Gesundheitswirtschaft“, wie es in der Begründung heißt. Verliehen wird der „Baltic Sea Region Innovation Award“ von dem Baltic Development Forum und der EU-Initiative Baltic Sea Region Stars (BSR). Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Der „Baltic Sea Region Innovation Award” wird vom Baltic Development Forum dieses Jahr erstmalig überreicht. Er wird an Einzelpersonen oder Organisationen vergeben, die einen außerordentlichen Beitrag zur Entwicklung des Ostseeraums geleistet, die überregionale Zusammenarbeit von Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik befördert oder die Umsetzung der EU 2020 Strategie befördert haben.

Zum Baltic Development Forum treffen sich jährlich Entscheidungsträger aus dem Ostseeraum aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Es wurde von den ehemaligen Außenministern Uffe Elleman-Jensen und Hans-Dietrich Genscher ins Leben gerufenen und wird getragen von der gleichnamigen Organisation sowie der EU-Kommission. Hauptthema der Konferenz ist die Umsetzung der EU-Ostseestrategie.

BioCon Valley ist der zentrale Ansprechpartner für Life Science, Biotechnologie und Biowissenschaften im Nordosten Deutschlands. BioCon Valley vernetzt die Kompetenzen von Unternehmen, Universitäten, Hochschulen und Partnern aus den Bereichen Medizin, Medizintechnik und Biotechnologie mit dem Ziel, die wirtschaftliche Nutzung erfolgreichen wissenschaftlicher Projekte in der Region zu befördern.

Vor zehn Jahren gründete BioCon Valley mit internationalen Partnern in Teschow bei Teterow die ScanBalt BioRegion. Heute ist ScanBalt eines der wichtigsten europäischen Kooperations-Netzwerke im Bereich Life Science und Gesundheitswirtschaft. Die ScanBalt Initiative besteht zurzeit aus 67 Mitgliedern des EU-Ostseeraumes sowie Nordwest-Russland, Norwegen und Nord-Niederlanden. Diese repräsentieren mehr als 60 Universitäten, über 2.100 Life Science und Biotech Firmen, einschließlich etwa 700 forschungsbasierter KMU.

BioCon Valley GmbH
Dr. Heinrich Cuypers
Walther-Rathenau-Straße 49a
17489 Greifswald
T +49 3834-515-108
E hc@bcv.org

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.bcv.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics