Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsfrist für den OVK AWARD 2009 gestartet

02.02.2009
Eine Million Euro Brutto-Mediabudget sucht kreative Kampagne

Zum dritten Mal schreibt der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. den renommierten Branchenpreis OVK AWARD aus.

Auch 2009 wartet wieder eine Million Euro Brutto-Mediabudget auf das Online-Kampagnenkonzept, das durch eine intelligente und außergewöhnliche Kombination von Online-Werbeformen überzeugt. Bis zum 30. Juni 2009 können sich Werbungtreibende, Agenturen und Mediaplaner unter www.ovk-award.de mit bereits entwickelten, aber noch nicht umgesetzten Online-Werbekampagnen bewerben.

Mit einem solch attraktiven Preis von einer Million Euro Mediabudget ist nur ein Wettbewerb der Online-Wirtschaft - der OVK AWARD - dotiert und nur wenige machen sich auch langfristig einen Namen. Frank Bachér, stellvertretender Vorsitzender des OVK, hat die kontinuierliche Entwicklung des OVK AWARDs in den drei Jahren seines Bestehens mit Anerkennung nachverfolgt: "Wir erhalten inzwischen Einreichungen von allen relevanten Media- und Kreativagenturen, und von Kundenseite sind die großen Marken mit ihren Konzepten vertreten.

Die Teilnahme am OVK AWARD ist einstweilen für Marken mit innovativen Online-Kommunikationsansätzen ein 'Must'."

Souverän alle technischen und kreativen Möglichkeiten der Online-Medien zu nutzen und dabei neue Akzente für anspruchsvolle Marken zu setzen, ist der Anspruch an Werbungtreibende, Agenturen und Mediaplaner und zugleich Ausschreibungshintergrund. Im dritten Jahr des Award-Bestehens erwarten die Veranstalter, dass noch mehr Einreichungen mit noch vielfältigeren Ideen eingehen.

Wie auch in den vergangenen Jahren haben gerade diejenigen Kampagnen Chancen beim OVK AWARD, die ihre Zielgruppen mit innovativen und kreativen Konzepten und einer klaren Mediastrategie ansprechen. Eine große Rolle für den Kampagnenerfolg spielt die intensive Zusammenarbeit zwischen Kreativagentur und Medienplanern.

In den beiden letzten Jahren konnten sich die Hamburger Agenturen pilot mit der Müller Milchreis®-Kampagne "Der kleine Hunger" (2007) und Xenion mit der Bahlsen-Kampagne "Eine echte Auszeit" (2008) durchsetzen.

Ab sofort können sich Agenturen mit ihren Kampagnenkonzepten über die Website www.ovk-award.de um das Millionenbudget bewerben. Mit der Teilnahme sind keine Gebühren verbunden.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter www.ovk-award.de

Über den BVDW:

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen. Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen. Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der digitalen Wirtschaft liefert. Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.

Über den OVK:

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) ist das zentrale Gremium der führenden deutschen Onlinevermarkter und gehört zum Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Ziel des gemeinsamen Auftritts ist es, der Gattung Online noch mehr Gewicht im Markt zu verleihen. Mitglieder des Online-Vermarkterkreises im BVDW sind die Unternehmen Ad2Net, AdLink Internet Media, allesklar.com/meinestadt. de, AOL Deutschland, Bauer Media, Bild.T-Online.de, eBay Advertising Group, G+J Electronic Media Sales, GWP online marketing, InteractiveMedia CCSP, IP Deutschland, Lycos Europe, Mairdumont Media, Microsoft Digital Advertising Solutions, , netpoint media, Quality Channel, SevenOne Interactive, Scout24 Media, Tomorrow Focus, United Internet Media und Yahoo! Deutschland.

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Björn Kaspring, Referent Online-Vermarktung Kaistraße 14, 40221 Düsseldorf Tel. 0211 60 04 56 -14, Fax: -33

E-Mail: kaspring@bvdw.org

Simona Haasz, Assistentin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0211 600456-26, Fax: -33
Mail: haasz@bvdw.org

Björn Kaspring | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bvdw.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik