Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsfrist für Erfinderinnen und Erfinder nordrhein-westfälischer Hochschulen startet

04.07.2011
Start des mit 41.000 Euro dotierten HochschulWettbewerbs ZukunftErfindenNRW 2011

Bewerbungsfrist für Erfinderinnen und Erfinder nordrhein-westfälischer Hochschulen startet

An Forscherinnen und Forscher der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen richtet sich der HochschulWettbewerb 2011 ZukunftErfindenNRW. Der Preis zeichnet besonders fortschrittliche Köpfe und innovative Erfindungen mit beispielhaftem Marktpotenzial aus allen Fachrichtungen aus.

Bis Ende Juli können sich Professoren, Assistenten und andere Hochschulmitarbeiter um die Auszeichnung bewerben – vorausgesetzt sie haben ihrer Hochschule seit September 2008 eine Erfindung gemeldet. Prämiert werden mit den Preisen 1. – 3. Erfinderteams oder mindestens eine Erfinderin oder ein Erfinder. Zusätzlich wird ein Sonderpreis ,Fortschritt durch Transfer´ für Erfindungen vergeben, die die regionalen Strukturen stärken. Diese sollten erfolgreich an Industriepartner vermarktet oder in Zusammenarbeit mit diesen entstanden sein oder durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelt worden sein.

Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 41.000 Euro zur Verfügung. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden von der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Januar 2012 prämiert. "Mit dem Preis wollen wir diejenigen auszeichnen, die mit klugen Ideen und fortschrittlichen Erfindungen unseren Alltag verändern", sagt Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Die Prämierung der kreativen Köpfe und ihrer Erfindungen wird von der Patentvermarktungsgesellschaft PROvendis GmbH gemeinsam mit dem Patentverbund Hochschulen in NRW ausgerichtet. PROvendis-Geschäftsführer Alfred Schillert: „Der HochschulWettbewerb erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei den Forscherinnen und Forschern unserer Hochschulen. Besonders förderlich ist, dass mit Hilfe der Preisgelder einige Erfindungen weiterentwickelt und anschließend erfolgreich vermarktet werden konnten.“

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen zum Wettbewerb ZukunftErfinden NRW unter www.provendis.info
Mit freundlichen Grüßen

Marion Kubitza
Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
PROvendis GmbH
Eppinghofer Straße 50
45468 Mülheim a. d. Ruhr
Tel.: 0208 - 94 105 0
Fax: 0208 - 94 105 50
E-Mail: presse@provendis.info
PROvendis GmbH
PROvendis ist die Patentvermarktungsgesellschaft von 27 Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Als wichtiges Bindeglied zwischen Hochschulen und Wirtschaft begleitet PROvendis die Erfinder von der Idee über die Bewertung und Patentierung bis hin zur professionellen Verwertung ihrer Innovationen. Ziel ist es, das Innovationspotenzial der Hochschulen und Forschungseinrichtungen wirtschaftlich auszuschöpfen durch den Transfer des Wissens in Unternehmen. Weitere Informationen zu PROvendis: www.provendis.info

PROvendis wird gefördert durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen ( MIWF ). Des Weiteren ist PROvendis gefördert durch die Initiative SIGNO. Dabei steht SIGNO für den Schutz von Ideen für die gewerbliche Nutzung. Es handelt sich um ein Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ( BMWi ) zur Unterstützung von Hochschulen, Unternehmen und freien Erfindern bei der rechtlichen Sicherung und wirtschaftlichen Verwertung innovativer Ideen.

Marion Kubitza | PROvendis GmbH
Weitere Informationen:
http://www.provendis.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie