Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besser als ihr Ruf: Fette sind wichtige Signalmoleküle

30.08.2017

Nachwuchsgruppenleiter PD Dr. Andreas Koeberle von der Universität Jena ist für seine innovativen Forschungsarbeiten von internationaler Fachgesellschaft ausgezeichnet worden

PD Dr. Andreas Koeberle von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist heute vom Europäischen Verband der Medizinischen Chemie (European Federation for Medicinal Chemistry, EFMC) ausgezeichnet worden.


PD Dr. Andreas Koeberle von der Universität Jena ist von der European Federation for Medicinal Chemistry als ‚runner-up‘ mit dem 2. Preis für Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet worden.

Foto: Anne Günther/FSU

Der 36-jährige Biochemiker vom Lehrstuhl für Pharmazeutische und Medizinische Chemie wird für seine wegweisenden Forschungsarbeiten als ‚runner-up‘ mit dem 2. Preis für Nachwuchswissenschaftler im akademischen Bereich geehrt. Mit dem EFMC-Preis würdigt der Fachverband Koeberles innovative Forschungsansätze auf dem Gebiet der funktionellen Lipidomik sowie bei der Aufklärung molekularer Mechanismen von Krankheiten an der Schnittstelle von Krebs und Entzündung.

Mit seiner 5-köpfigen Nachwuchsgruppe hat sich Koeberle im noch sehr jungen Wissenschaftsfeld der „funktionellen Lipidomik“ bereits international einen Namen gemacht. „Lipide, umgangssprachlich Fette, sind die tragenden Bestandteile zellulärer Membranen“, erläutert der Forscher.

Zunehmend werde aber deutlich, dass diese Substanzen auch eine entscheidende Rolle als Signalmoleküle im Zellstoffwechsel und bei der Entstehung von Krankheiten spielen, so Koeberle weiter, der mit seinem Team erheblich dazu beiträgt, dass dieses Wissen rasch weiter wächst.

So konnten Koeberle und seine Arbeitsgruppe gemeinsam mit Kollegen des Jenaer Leibniz-Instituts für Alternsforschung beispielsweise in einer aktuellen Studie im renommierten „FASEB Journal“ zeigen, dass Lipide in den Zellmembranen von Sternzellen (Astrozyten = Zellen des Zentralen Nervensystems) eine entscheidende Rolle bei der Regulation regenerativer Prozesse im Gehirn spielen (DOI: 10.1096/fj.201700078R).

Im Zusammenspiel mit Vitamin A und seinen Stoffwechselprodukten modulieren Membranlipide mit der Proteinkinase B eines der zentralen Schlüsselenzyme für die Proliferation, das Überleben und die Differenzierung von Zellen. „Diese Prozesse sind unter anderem an altersbedingten Stoffwechselerkrankungen, neurodegenerativen Erkrankungen und der Krebsentstehung beteiligt und daher von großer medizinischer und sozioökonomischer Relevanz“, unterstreicht der Preisträger.

Die Auszeichnung sieht Koeberle als Ansporn, auf diesem Forschungsfeld weiter zu arbeiten. Aktuell widmet sich seine Forschung den molekularen Mechanismen, über die Lipide in zelluläre Signalwege eingreifen, und den Möglichkeiten für einen pharmakologischen Eingriff.

Weitere Informationen zur European Federation for Medicinal Chemistry sowie zum EFMC-Prize sind zu finden unter: http://www.efmc.info.

Kontakt:
PD Dr. Andreas Koeberle
Institut für Pharmazie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Philosophenweg 14, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949815
E-Mail: andreas.koeberle[at]uni-jena.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Metamaterial mit Dreheffekt

24.11.2017 | Materialwissenschaften

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten