Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bertelsmann Stiftung verleiht ersten Reinhard Mohn Preis

01.04.2011
Recife (Brasilien) erhält die mit 150.000 Euro dotierte Auszeichnung für ein Projekt vorbildlicher Bürgerbeteiligung

Die brasilianische Stadt Recife (1,7 Millionen Einwohner) erhält den erstmals ausgelobten und mit 150.000 Euro dotierten Reinhard Mohn Preis 2011. Im Mittelpunkt des ausgezeichneten Beteiligungsprojektes stehen Bürgerhaushalte mit weitgehenden Entscheidungskompetenzen für die Einwohner der Stadt.

Jedes Jahr engagieren sich in diesem Projekt mehr als 100.000 Erwachsene und Jugendliche und können die Schul- und Stadtentwicklung aktiv mitbestimmen. Die Preisverleihung erfolgt am 16. Juni 2011 durch Bundeskanzlerin Angela Merkel im neuen Theater in Gütersloh.

Um den Preisträger zu ermitteln, waren 11.600 repräsentativ ausgewählte Bürger in ganz Deutschland eingeladen, sich an einer Online-Abstimmung zu beteiligen. Zur Auswahl standen sieben Finalisten aus einer Liste von insgesamt 123 weltweit eingereichten Projekten mit beispielhafter Bürgerbeteiligung.

Bereits seit über zehn Jahren werden die Bürger der brasilianischen Millionenmetropole Recife in die Weiterentwicklung ihrer Stadt in Form von Versammlungen und über das Internet aktiv eingebunden. Sie bringen Vorschläge ein und bestimmen Prioritäten in 15 verschiedenen Politikbereichen. 2.700 gewählte Delegierte begleiten die Umsetzung. So verfolgt die Stadt konsequent den Weg, die Verantwortung mit ihren Bürgern zu teilen.

Die Bürger sorgen beispielsweise dafür, dass deutlich größere Investitionen in ärmere Viertel der Stadt gelenkt und die Lebensbedingungen dort verbessert werden. Nicht zuletzt durch die Erstellung von eigenen Schülerhaushalten werden Jugendliche in großer Zahl in die Beteiligungsprojekte einbezogen. Seit Einführung des Bürgerhaushaltes im Jahr 2001 wurden rund 5.000 Maßnahmen durch die Bürger initiiert und bislang Investitionen in Höhe von mehr als 220 Millionen Euro umgesetzt.

Das Beteiligungsmodell in Recife unterscheidet sich dabei erheblich von vielen der in Deutschland praktizierten "Bürgerhaushalte". So können die Bürger in Recife unmittelbar über einen Teil der Haushaltsmittel entscheiden, da der Stadtrat die Vorschläge der Bürger fast ausnahmslos annimmt und umsetzt. Die Wahl von Bürgerdelegierten gewährleistet darüber hinaus einen kontinuierlichen Austausch zwischen Bürgern und Verwaltung und eine effektive Erfolgskontrolle der beschlossenen Maßnahmen. Durch die Ausrichtung auf die Förderung ärmerer Stadtteile und die größere Nähe zur Verwaltung gelingt es in Recife zudem, in hohem Maße unterrepräsentierte Teile der Bevölkerung politisch einzubinden.

"Die Stadt Recife zeigt mit ihrem Beteiligungsprojekt, wie die Distanz zwischen Politik und Bürgern durch weitreichende Kooperation und Beteiligung abgebaut werden kann", sagte Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung, bei der Bekanntgabe des Preisträgers. "Das Konzept ergänzt die repräsentative Demokratie, weil die Bürger in Recife direkt und zugleich mit dem Stadtrat gemeinsam entscheiden. Ein beispielhaftes Modell für das Miteinander von Bürgern und Staat, das den Ideen Reinhard Mohns in hohem Maße entspricht."

Die Bertelsmann Stiftung erinnert mit der Vergabe der in der Nachfolge des Carl Bertelsmann-Preises erstmals verliehenen Auszeichnung an das Lebenswerk des im Oktober 2009 verstorbenen Unternehmers und Stifters Reinhard Mohn. Das Thema der diesjährigen Preisverleihung lautet: "Demokratie vitalisieren – politische Teilhabe stärken".

Rückfragen an: Alexander Koop, Telefon: 0 52 41 / 81-81 377;
E-Mail: alexander.koop@bertelsmann-stiftung.de
Weitere Informationen:
http://Informationen über den Preisträger Recife:
http://www.abstimmung-rmp2011.de/index.php?page=viewcompiler&id_item=1338
http://Informationen über den Reinhard Mohn Preis:
http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-E9BA7DCF-94018C24/bst/hs.xsl/101086_101097.htm
http://Informationen über die weltweit vorgeschlagenen Beteiligungsprojekte:
http://www.vitalizing-democracy.org/

Ute Friedrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.bertelsmann-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen

24.11.2017 | Informationstechnologie

Wenn Blutsauger die Nase voll haben

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten