Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gründerstipendien 2008: Mit Start-Up-Inkubator innovative Geschäftsideen fördern

06.12.2007
Die Gründerwerkstatt der Technischen Fachhochschule Berlin wird auch in 2008 Gründungsstipendien an Absolventinnen und Absolventen aller Berliner Hochschulen vergeben, um sie auf ihrem Weg zu einer erfolgreichen Gründung zu unterstützen.

Im Start-Up-Inkubator Gründerwerkstatt werden innovative Gründungsvorhaben mit einem 18monatigen Stipendium gefördert (monatlich mit 2000 Euro). In dieser Zeit werden die Stipendiaten von Mentoren betreut, und die Ressourcen der TFH können intensiv genutzt werden. Während des Förderungszeitraums sind die Gründerinnen und Gründer bereits im Kontakt mit Kunden, entwickeln Produkte und generieren Umsätze. Seit 2005 vergibt die TFH bereits Stipendien an künftige Existenzgründer, um Geschäftsideen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umzusetzen.

Die Unternehmensausgründungen aus Hochschulen tragen dabei erheblich zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und des Wirtschaftswachstums der Region Berlin bei. Durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze ist die TFH-Gründerinitiative zudem ein bedeutender Pfeiler einer optimierten Arbeitsmarktpolitik. Bisher konnten sich 80 Prozent der Stipendiaten nach Förderablauf erfolgreich am Markt etablieren.

Den Erfolg des Innovationsforums Gründerwerkstatt unterstreichen auch die Preise, die Jungunternehmerinnen und -unternehmer mit ihren Projekten einwerben konnten. Allein 2006 wurden fünf Gründungsideen im "Gründerwettbewerb - Mit Multimedia erfolgreich durchstarten" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgezeichnet.

Die fruchtbare Kooperation mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen ermöglicht im nächsten Jahr 20 neuen Teams, von der Zusammenarbeit mit der Gründerwerkstatt zu profitieren. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2008. Weitere Informationen direkt bei Harald Joneleit, Tel. 030-4504-2483.

Monika Jansen | idw
Weitere Informationen:
http://www.tfh-berlin.de/gruenderwerkstatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie