Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CIVIS Wirtschaftspreis 2008 - Neuer Themenpreis für Integration in Wirtschaft und Industrie

05.12.2007
Wie reagieren Wirtschaft, Industrie und Gewerkschaften auf die Herausforderungen der Globalisierung und kulturellen Vielfalt in Europa? Wie bereiten die Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Chancen und Probleme der Integration vor? Welche Rolle spielen dabei die Medien?

Ab sofort können sich Journalistinnen und Journalisten aus der EU und der Schweiz auf den neuen CIVIS Themenpreis "Integration in Wirtschaft und Industrie" bewerben. Der neue CIVIS Wirtschaftspreis zeichnet Radio- und Fernsehprogramme über die betriebliche Integration von Menschen mit Zuwanderungshintergrund aus.

Zugelassen sind alle Beiträge, die zwischen dem 21. Januar 2007 und dem 20. anuar 2008 öffentlich gesendet wurden. Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 20. Januar 2008. Die Verleihung des CIVIS Medienpreises findet am 9. Mai 2008 in Ljubljana/ Slowenien statt. Moderatorin des Fernseh-Festaktes ist Sandra Maischberger.

"Wir brauchen eine höchst sachliche, auch kritische Berichterstattung in den Medien über diese neuen Entwicklungen im Wirtschaftsbereich", sagte Fritz Pleitgen, Präsident der Europäischen Rundfunkunion (EBU) und Vorsitzender des Kuratoriums der CIVIS medien stiftung heute Abend im ARD-Hauptstadtstudio Berlin. Während einer hochrangig besetzen Diskussionsrunde zur Vorstellung des neuen Medienpreises rief Pleitgen Journalisten und Programmverantwortliche in Europa auf, sich intensiv mit der Integration von Einwanderern in der Wirtschaft und deren Arbeitsalltag auseinanderzusetzen.

Die Staatsministerin für Integration im Bundeskanzleramt, Maria Böhmer, forderte die Medienmacher zu mehr Engagement auf dem Gebiet

auf: "Bestehende Probleme müssen thematisiert werden, damit sie gelöst werden. Es gibt viele positive Beispiele für gelungene Integration, die viel häufiger in den Schlagzeilen und auf den Bildschirmen auftauchen könnten." Der CIVIS Medienpreis trage in hohem Maße dazu bei, das Thema Integration in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.

Monika Piel, WDR-Intendantin und Kuratoriumsmitglied der CIVIS medien stiftung, machte in diesem Zusammenhang deutlich: "Migration und Integration sind Schlüsselfragen, die unsere Gesellschaft heute mehr denn je beschäftigen. Gerade die Medien spielen dabei als Berichterstatter und Gestalter des öffentlichen Diskurses eine wichtige Rolle. Wir als WDR werden unser Engagement für Integration und kulturelle Vielfalt auch künftig mit CIVIS und anderen Initiativen nachhaltig fortsetzen."

Die neue CIVIS Medienakademie will den innovativen und professionellen Umgang mit der Entwicklung in der europäischen Einwanderungsgesellschaft fördern. "Wir brauchen mehr Information und Sensibilisierung in den Medien für die Themen Integration und kulturelle Vielfalt", sagte Michael Radix, Geschäftsführer der CIVIS Medienstiftung. Er kündigte für 2008 eine Reihe von neuartigen Themen- und Programmkonferenzen zur journalistischen Aus- und Fortbildung an.

Gemeinsam für Integration!

CIVIS - Europas Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt wird gemeinsam von der ARD, vertreten durch den Westdeutschen Rundfunk (WDR), und der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), der Österreichische Rundfunk (ORF), die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR idée suisse), das Slowenische Radio und Fernsehen (RTV SLO), der ARD/ZDF Ereignis- und Dokumentationskanal PHOENIX, der deutsch-französische Kulturkanal arte, die Deutsche Welle (DW tv-world), da europäische Satellitenfernsehen 3sat und die Europäische Rundfunkunion (EBU) sind Medienpartner.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), das Europäische Parlament, die Beauftragte der deutschen Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) und die WDR mediagroup webservice sind Kooperationspartner.

Stefanie Schneck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.civismedia.eu

Weitere Berichte zu: CIVIS Medienpreis Wirtschaftspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik