Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beste Diplomarbeit des Jahres 2007 der Fachhochschule Lübeck geehrt

28.11.2007
Gestern, am 27.11.2007, überreichte der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes der Possehl-Stiftung, Dr. Helmuth Pfeifer, den Possehl-Ingenieur-Preis im Audienzsaal des Lübecker Rathauses an Herrn Dipl.-Ing. (FH) Michael Martin. Den Preis erhielt Dipl.-Ing. Martin für seine Diplomarbeit mit dem Thema „Thermoanalytische Untersuchungen an Katalysatoren zur Oxidation von Ruß“.

Ziel der Arbeit war es, einen Katalysator zu identifizieren, der bei möglichst niedrigen Temperaturen Ruß weitestgehend oxidiert. Durch zielgerichtetes und systematisches Experimentieren ist es Herrn Martin gelungen, die Substanz Ceroxid zu ermitteln, die sich als geeignet herausstellte, um weitere Experimente durchzuführen. Der Anwendungsbereich solcher Substanzen liegt bei der Russverminderung in der Automobilindustrie und ist ein gewichtiger Beitrag zum Umweltschutz.

Dr. Thomas Scheuring, DECHEMA, Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., Frankfurt am Main, Laudator bei der heutigen Preisverleihung, beschreibt den Stellenwert der Arbeit wie folgt: „Die eigentliche Stärke der von Michael Martin vorgelegten Arbeit ist der experimentelle Ansatz. Ganz pragmatisch lag hier die Frage zugrunde: Mit welcher der gängigen Substanzen erzielen wir signifikante Ergebnisse beim Oxidationsprozess unter Laborbedingungen mit ölhaltigem Ruß? – gewissermaßen sind dies die Standardbedingungen beim Verbrennungsmotor. Durch zielgerichtetes und systematisches Experimentieren ist es Herrn Martin gelungen, diese Substanz zu entdecken. Man könnte auch sagen: er hat ein Händchen gehabt beim Experimentieren. Unabhängig davon zeigt die Diplomarbeit in Durchführung und Ergebnis ein exzellentes Resultat.“

Hintergrund:

Bei nahezu allen Verbrennungsvorgängen entsteht Ruß, d.h. es bleiben unvollständig verbrannte Partikel übrig. Dieses ist grundsätzlich unerwünscht, weil die bspw. im Treibstoff enthaltene Energie nicht vollständig genutzt wird und der entstehende Ruß dazu führt, dass die beweglichen Teile eines Verbrennungsmotors durch Rußablagerungen beeinträchtigt werden. Darüber hinaus ist damit auch eine Beeinträchtigung der Umwelt verbunden, da die Rußpartikel – Stichwort Feinstaub – in die Umwelt emittiert werden. Ganz vermeiden lässt sich die Entstehung von Ruß nicht. Durch den Einsatz geeigneter Katalysatoren lassen sich die entstandenen Rußteilchen oxidieren – gewissermaßen “nachverbrennen“. Unter einem Katalysator versteht man eine Substanz, die an der chemischen Reaktion zwar beteiligt ist, aber durch die Reaktion weder verbraucht noch erzeugt wird. Viele, um nicht zu sagen, praktisch alle chemischen Reaktionen würden ohne Katalysator so langsam oder mit derart geringen Ausbeuten ablaufen, dass eine technische Nutzung nicht möglich wäre.

Herr Michael Martin hat seine Diplomarbeit im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften / Fachrichtung Chemieingenieurwesen unter der wissenschaftlichen Betreuung von Prof. Dr. Peter Swidersky und der fachlichen Begleitung durch Dr. Repenning, Firma o.m.t. Oberflächen- und Materialtechnologie, Lübeck angefertigt.

Frank Mindt | Fachhochschule Lübeck
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de

Weitere Berichte zu: Katalysator Verbrennungsmotor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics