Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

150 Jungjournalisten recherchieren zum Thema Automatisierungstechnik

26.11.2007
Mit der Nürnberger Fachmesse SPS/IPC/Drives 2007 geht der diesjährige Wettbewerb Technikjournalismus von ZVEI und Siemens Automation and Drives (A&D) zur dritten Station. Nach Hannover und Düsseldorf finden jetzt Nachwuchsredakteure aus Süddeutschland Gelegenheit zu Interviews und Recherchen rund um die Automatisierungstechnik.

Über 100 journalistisch interessierte Jugendliche von Schülerzeitungen und Campusmedien haben sich für Nürnberg angemeldet. Damit nehmen insgesamt rund 150 Schüler und Studierende am 5. Wettbewerb Technikjournalismus teil. Im Januar werden die besten Teilnehmer und Teilnehmerinnen ausgezeichnet. Auf Einladung von Siemens A&D fahren sie dann nach Ostern zu einem TV-Workshop an der RTL-Journalistenschule nach Köln. Der Branchenverband Deutsche Fachpresse bietet zudem Redaktionspraktika.

Wie kann ich mit Simulation am PC eine Werkzeugmaschine optimieren? Wie kann ich mit Antriebs- und Automatisierungstechnik in der Industrie Energie sparen? Wie sieht der Alltag einer Ingenieurin in der Softwareentwicklung aus? Das sind drei mögliche Fragen, die Ende November Redakteure von Schülerzeitungen oder Campusmedien den Ausstellern auf der diesjährigen Automatisierungsmesse SPS/IPC/Drives stellen. Nach Hannover und Düsseldorf ist jetzt Nürnberg die dritte Station des 5. Durchgangs des Wettbewerbs Technikjournalismus des Branchenverbands der Elektroindustrie ZVEI und von Siemens A&D.

In diesem Wettbewerb sind Nachwuchsjournalisten aufgerufen, sich mit Technik und Technologien, aber auch Berufsbildern in den Technikbranchen auseinander zu setzen.

Über diesen Weg wollen die Veranstalter junge Journalisten mit Automatisierungstechnik zusammenbringen und sie gleichzeitig motivieren, in ihren Medien für Jugendliche über diese Themen zu berichten. Denn sowohl die Industrie als auch die entsprechenden Fachredaktionen in Zeitschriften, Zeitungen und im Rundfunk sind auf technikinteressierte und qualifizierte Nachwuchskräfte angewiesen.

„Um junge Menschen an Technik heranzuführen und die Potenziale in den technischen Branchen zu aufzuzeigen, müssen vielfältige Wege beschritten werden“, so Helmut Gierse, Vorstandsvorsitzender des Siemens-Bereichs Automation and Drives. „Mit dem Wettbewerb Technikjournalismus kann die Branche Automatisierungstechnik den Blick hinter ihre Kulissen gewähren und vermitteln, wie spannend, kreativ und vielfältig technische Berufe sind.“

Die Siemens AG hatte zum Beginn des neuen Geschäftsjahres fast 2500 Stellen alleine in Deutschland für Naturwissenschaftler und Ingenieure ausgeschrieben.

Für den Wettbewerb werden die aus der Recherche entstandenen Artikel und Rundfunkbeiträge von einer Jury bewertet. Im Januar 2008 werden dann die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgezeichnet. Neben Sachpreisen sind für die besten auch Praktika und Workshops in Pressestellen und Medien zu gewinnen. "Die im Branchenverband Deutsche Fachpresse organisierten Verlage unterstützen den Wettbewerb Technikjournalismus", so Michael Himmelstoß, Vorsitzender der ‚Kommission Redaktion’ des Verbandes. "Für die besten Nachwuchsjournalisten des Wettbewerbs loben wir Praktika in unseren Fachredaktionen aus."

Die Fachzeitschriftenlandschaft in Deutschland befindet sich nach Verbandsangaben seit Jahren im Aufwärtstrend. Mit rund 3800 Titeln wurde 2006 der bisherige Höchststand erreicht. "Und für diese Redaktionen brauchen wir qualifizierte und engagierte Nachwuchsredakteure und Journalisten ", unterstreicht Himmelstoß. Siemens A&D lädt die Erstplatzierten der Wettbewerbskategorien erneut an die RTL-Journalistenschule nach Köln ein. Dort sammeln sie erste Erfahrungen in der TV-Redaktion.

Im Jahr 2007 haben sich insgesamt rund 150 journalistisch interessierte Jugendliche für den Wettbewerb angemeldet. Beteiligt haben sich Jugendliche von Essen bis Eichstätt. „Die mit jedem Wettbewerbsdurchgang gestiegene Resonanz bestätigt uns“, so Gierse. „Wir wissen von Teilnehmern, die weitergehende Praktika bei Siemens A&D absolviert haben, dass sie sich inzwischen für Ingenieurwissenschaften oder Studiengänge im Technikjournalismus immatrikuliert haben.“

Volker M. Banholzer | Siemens A&D
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/technikjournalismus
http://www.siemens.de/automation/presse

Weitere Berichte zu: A&D Automatisierungstechnik Branchenverband

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics