Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bionade und ING-DiBa haben die besten CMOs

08.11.2007
Booz Allen Hamilton verleiht Auszeichnung "Chief Marketing Officer of the Year" zur Förderung der Exzellenz im Marketing

Internationale Jury kürt zwei deutsche Manager als beste europäische Marketingchefs / Award unterstreicht Bedeutung von strategisch ausgerichtetem Marketing und innovativer Marketingkommunikation

Der "CMO of the Year 2007"-Award geht an zwei herausragende Marketing-Manager europäischer Unternehmen. Im Rahmen einer exklusiven Gala in Frankfurt erhielten Wolfgang Blum, Marketingchef des Kultgetränks Bionade, sowie Klaus O. Schmidt, Mitglied des Vorstands und CMO von Europas erfolgreichster und wachstumsstärkster Direktbank ING-DiBa, den Preis für ihre visionären Marketingleistungen. Bereits zum zweiten Mal vergibt die internationale Strategie- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton die wichtigste Auszeichnung für Marketers in Europa. Diese trägt der wachsenden Bedeutung von Marketing als essenzieller Unternehmensbereich und strategischer Erfolgsfaktor Rechnung.

Aus über hundert Nominierten wählte eine hochkarätige, international besetzte Jury die Preisträger in einem vierstufigen Verfahren aus. Mitglieder der Jury waren u.a. Hugh Burkitt, CEO The Marketing Society, Dr. Olaf Göttgens, Vice President Brand Communications, Daimler AG, Karen Halpert, Vice President Marketing von MasterCard Europe und Prof. Laurent Maruani, Professor an der HEC Graduate School of Management. Neben Strategie und Organisation bewerteten sie auch die Kategorien Marken- und Marketingkommunikation, Produkt- und Preisgestaltung sowie Kundenbeziehungen. Weitere vier Kandidaten schafften es auf die Shortlist: Jörgen Andersson, Marketing Director, H&M; Kent Hahne, CEO, Vapiano International; Dr. Rainer Hecker, CEO, Loewe; Astrid Schulte, CEO, bellybutton.

... mehr zu:
»CEO »CMO »ING-DiBa

Marketingchefs müssen kontinuierlich die Veränderungen im Markt, beim Wettbewerb, den vielfältigen Informationskanälen und im sozialen Umfeld berücksichtigen sowie in ihrer Strategie antizipieren. "Lebenszyklen von neuen Produkten haben sich radikal verkürzt. Kunden bilden heute eine hervorragend informierte, kritische Klientel.

Top-Marketers müssen daher ihr Wissen und Know-how auf allen strategischen Ebenen im Unternehmen einbringen und durchsetzen - von der Einbindung der Kunden in die Produktentwicklung bis hin zum hocheffizienten Database-Management", so Gregor Harter, Jury-Mitglied und Geschäftsführer von Booz Allen Hamilton. "Mit dem 'CMO of the Year' zeichnen wir Marketing-Leader aus, die messbar einen herausragenden Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten".

Die Preisträger 2007

Wolfgang Blum findet 1999 zu Beginn seiner Beratertätigkeit für Bionade ein Produkt im regionalen Dornröschenschlaf vor - und schafft daraus eine Kultmarke. Heute ist Bionade die drittgrößte Herstellermarke bei den Fruchtlimonaden im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Diese wird seit diesem Jahr bereits in 18 Länder, einschließlich Australien, exportiert. Für 2008 ist der Sprung in die USA und nach Japan geplant. Bei seinem Einstieg erkennt Blum das nicht einmal ansatzweise ausgeschöpfte Potenzial der Marke und positioniert diese völlig neu: weg vom rationalen Mineralgetränk, konsequent hin zum modernen Softdrink für die Generation LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability). Damit kreiert er ein komplett neues Marktsegment: In diesem ist Bionade mit großem Abstand der Marktführer. Und Blum beweist: Auch mit schmalem Marketingbudget lässt sich eine international erfolgreiche Marke aufbauen. Ohne Werbung, ausschließlich mittels intelligentem, viralen Marketing.

Durch gezieltes Eventsponsoring in den Segmenten Kultur, Kinder und Sport oder die massive Präsenz an Szeneorten erzeugte Blum enormen Nachfragedruck. Schließlich kommen Handel und Gastronomie nicht mehr an Bionade vorbei. Starke Distributionspartner wie die Deutsche Bahn, McDonald's und Starbucks kommen an Bord. Der Absatz schnellt von einer Million Flaschen in 2001 hoch auf 70 Millionen in 2006. Ende 2007 werden es über 200 Millionen sein. Diese stringente Markenpositionierung Hand in Hand mit intelligenter, innovativer Markenkommunikation hat die Jury beeindruckt und überzeugt.

Klaus O. Schmidt ist maßgeblich beteiligt, aus einem ehemals gewerkschaftseigenen Finanzinstitut die größte europäische Direktbank und drittgrößte deutsche Bank für Privatkunden zu schmieden: die ING-DiBa. Schmidt steigt 1993 bei der damaligen "Allgemeinen Deutschen Direktbank" ein und übernimmt die Marketing-Verantwortung.

Insgesamt dreimal änderte die Bank seitdem ihren Namen. Es gelingt ihm - über alle Veränderungen hinweg - die Marke ING-DiBa in den Köpfen der Verbraucher über Markenwerte klar zu positionieren: Eine Direktbank, die für Transparenz, Fairness und Zuverlässigkeit steht.

Er verankert diese Werte auch intern. Sie bilden das Rückgrat des Markenmanagements. Parallel wird das Businessmodell konsequent auf Direktbanking fokussiert. Wenige, klar gegliederte und leicht verständliche Produkte bereiten den Boden für eine erfolgreiche Vermarktung an breite Zielgruppen.

Als Direktbank ohne Filialnetz baut Schmidt in der Kommunikation auf zwei Säulen. Ein hochkarätiges Datenmanagement verknüpft alle Kundeninformationen, die im Rahmen des Direktmarketing entstehen - das Herzstück für perfekten Kundenservice. Daneben transportiert das extrem sichtbare Sponsoring der deutschen Basketball Nationalmannschaft die Markenwerte. Mit diesem Mix erreicht Schmidt für die ING-DiBa nicht nur eine gestützte Markenbekanntheit von 70%.

Das Marketing hat auch einen klaren Anteil daran, dass sich der Gewinn der ING-DiBa von 2003 bis 2006 nahezu verzehnfacht. Eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, welche die Jury mit der Auszeichnung "CMO of the Year 2007" würdigt. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Jury unter: www.cmo-award.com .

Über Booz Allen Hamilton

Booz Allen Hamilton ist mit mehr als 19.000 Mitarbeitern und Büros auf sechs Kontinenten die weltweit führende Strategie- und Technologieberatung. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner rund 300 aktiven Partner. Sieben Büros sind im deutschsprachigen Raum: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Wien und Zürich. Der Umsatz beläuft sich weltweit auf 4 Mrd. US$, im deutschsprachigen Raum auf 229 Mio. Euro (Client Billings der Booz Allen Hamilton Gesellschaften im deutschsprachigen Raum).

Susanne Mathony | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bah.com
http://www.cmo-award.com

Weitere Berichte zu: CEO CMO ING-DiBa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE