Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesucht: Innovative Produkte und Geschäftsmodelle auf Basis von Online- und Informations-Technologien

05.11.2007
Bewerbung um BayernOnline Preis 2007 für Unternehmen und Organisationen noch möglich / Preisverleihung im Rahmen der IT-InnovationsTage München

Für den BayernOnline Preis 2007 können sich noch bis Mitte November Unternehmen und Organisationen bewerben, die mit technischen Innovationen Online-Anwendungen verbessert haben oder Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) in einer neuen Art und Weise im Unternehmen oder sozialen Bereich nutzbringend einsetzen.

Die Bayerische Staatsregierung und BayernOnline International – ein Zusammenschluss von in Bayern ansässigen und weltweit engagierten IT-Unternehmen – wollen mit der Vergabe des Preises vorbildliche Projekte, Produkte und Dienstleistungen würdigen und bekannter machen. Die Verleihung findet im Rahmen der IT-InnovationsTage München am 21. November bei einem Staatsempfang der Bayerischen Staatsregierung statt.

Für den BayernOnline Preis 2007 können sich Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen und auch von außerhalb Bayerns bewerben. Die Jury aus Vertretern der Mitgliedsunternehmen von BayernOnline International, aus dem Bayerischen Wirtschaftsministerium und der Wissenschaft ermittelt branchenübergreifend drei Preisträger. Deren Projekte, Produkte bzw. Dienstleistungen müssen dabei mindestens einem der Bewerbungskriterien entsprechen:

• Der Bewerber hat erfolgreich neue Wege zur technischen Innovation für die Verbesserung von Online-Anwendungen eingeschlagen und übernimmt damit eine Vorbildfunktion für innovative technische Entwicklungen im IuK-Umfeld.

• Der Bewerber zeichnet sich durch die Umsetzung von IuK-Technologien in innovative Businessmodelle aus und übernimmt damit eine unternehmerische Vorbildfunktion.

• Der Bewerber zeichnet sich durch die Umsetzung von innovativen IuK-Technologien in Anwendungen für soziale Umfelder aus und übernimmt damit eine Vorbildfunktion von gesellschaftspolitischer Relevanz.

Die kompletten Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen für den BayernOnline Preis 20007 sind hinterlegt unter www.it-innovationstage.de/bop/

Neuausrichtung für BayernOnline Preis und Kongress

Mit diesen Kriterien unterzieht sich der BayernOnline Preis einer Neuausrichtung. In den vorangegangen fünf Jahren wurden mit dem BayernOnline Preis herausragende Internet-Projekte und webbasierte Technologien aus den Anwendungsbereichen Wirtschaft, Verwaltung, Schule, Aus- und Weiterbildung und Gesundheit ausgezeichnet. „Die Ausschreibung für den BayernOnline Preis 2007 orientiert sich an der Neugestaltung und Weiterentwicklung des früheren BayernOnline-Kongresses hin zu den neuen IT-InnovationsTagen München, wo interdisziplinär Experten und Multiplikatoren aus unterschiedlichen Branchen und Anwendungsbereichen eine Kommunikationsplattform vorfinden“, erklärt Kongress-Sprecher Professor Ingolf Ruge.

Mit den IT-InnovationsTagen München soll sich eine Informations- und Kommunikationsplattform etablieren, bei der Entscheidungsträger von strategisch bedeutenden Branchen und Anwendungsfeldern an der Entwicklung von zukunftsweisenden IT-Werkzeugen mitwirken können. Der Kongress will dazu das passende Umfeld schaffen, in dem innovative Ideen zu Geschäftsmodellen wachsen können – entsprechend lautet das Motto an den beiden Veranstaltungstagen am 21. und 22. November 2007 im Haus der Bayerischen Wirtschaft auch „Push the Seed“. Herzstück des Kongresses bilden die Innovations-Arenen. Hier präsentieren und diskutieren die Teilnehmer Produkt- und Service-Strategien zu den Anwendungsbereichen Automotive, Financial Services, Health Care, Public Services und Software Production.

Höhepunkt für die Kongressteilnehmer ist der Staatsempfang der Bayerischen Staatsregierung am Abend des 21. November 2007 im Kuppelsaal der Staatskanzlei. In diesem Rahmen werden auch die BayernOnline Preise 2007 durch die Bayerische Wirtschaftsministerin Emilia Müller verliehen.

Die IT-InnovationsTage München sind eine Initiative von:
BayernOnline International, Bayerische Staatsregierung, BayME - Bayerischer Unterneh-mensverband Metall und Elektro e. V. und vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Kongresspartner der IT-InnovationsTage München 2007 sind:
BT, IBM, Intel, Microsoft, O2, Sparkassen Informatik, Software AG, Texas Instruments und Wirecard
Detailliertes Kongressprogramm und weitere Infos zum Download unter
www.it-innovationstage.de
Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen des BayernOnline Preis unter
http://www.it-innovationstage.de/bop/
Wir laden die Vertreter der Presse herzlich ein zur Teilnahme am Kongress
IT-InnovationsTage München, 21./ 22. November 2007,
hbw - Haus der Bayerischen Wirtschaft, Max-Joseph-Str. 5, 80333 München
Eröffnung des Kongresses
Haus der Bayerischen Wirtschaft
Mittwoch, 21.11.2007, 09.00 Uhr
Pressegespräch
Haus der Bayerischen Wirtschaft
Mittwoch, 21.11.2007, 11.30 Uhr
Staatsempfang / Verleihung BayernOnline Preis
Bayerische Staatskanzlei, Kuppelsaal
Mittwoch, 21.11.2007, 19.00 Uhr
Als Interviewpartner stehen zur Verfügung
Anton Hierhager, Geschäftsführer BayernOnline Kongress GbR
Prof. Dr.-Ing. Ingolf Ruge, emeritierter Ordinarius für Integrierte Schaltungen, Technische Universität München, Kongress-Sprecher

Prof. Dr. Helmut Krcmar, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Technische Universität Mün-chen, Kongress-Sprecher

Akkreditierung zur Kongressteilnahme und Terminvereinbarung für Interviews sind ab sofort möglich bei:

Pressekontakt
Verena Schlegel
Pressebüro "IT-Innovationstage"
c/o Käser & Langer - Echtland GbR
Quellengasse 13, 85276 Pfaffenhofen
Telefon 08441 859180, Fax: 08441 859181
Mobil: 0175 2010341
verena.schlegel@echtland.de

Verena Schlegel | Käser & Langer - Echtland GbR
Weitere Informationen:
http://www.it-innovationstage.de/bop/
http://www.it-innovationstage.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen