Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Strategy Consultants startet zum dritten Mal den jährlichen Wettbewerb "Best of European Business"

05.11.2007
  • Der Wettbewerb "Best of European Business" findet dieses Jahr in den acht größten Volkswirtschaften der Europäischen Union statt
  • Großunternehmen und mittelständische Firmen werden für ihre Leistungen in zwei Kategorien ausgezeichnet: "Profitables Wachstum" und "herausragende Wertschöpfung durch grenzüberschreitende Fusionen und Akquisitionen (M&A)"
  • Die ersten nationalen Auszeichnungen werden am 14. November 2007 in Spanien und Polen verliehen
  • Alle Gewinner der nationalen Wettbewerbe sind für den Europäischen Grand Prix qualifiziert, der beim European Business Summit am 21. Februar 2008 verliehen wird

Der Wettbewerb findet in den acht größten Volkswirtschaften der Europäischen Union statt: Deutschland, Frankreich, Polen, Spanien, Portugal, Italien, Dänemark und Großbritannien. Experten von Roland Berger analysieren Unternehmen in diesen Ländern anhand öffentlich zugänglicher Daten und erstellen eine Auswahl der Besten (die sogenannte "Shortlist").

In jedem Land bestimmt dann eine hochrangige Jury die Gewinner der nationalen Ausscheidungen anhand dieser Shortlist. Dieses Jahr werden Auszeichnungen in den Kategorien "Profitables Wachstum" und "Wertschöpfung durch Fusionen & Akquisitionen" verliehen. Darüber hinaus verleihen einige Länder Auszeichnungen in einer weiteren Kategorie, in Deutschland ist dies die "Beste Leistung in transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen".

Großunternehmen und mittelständische Firmen werden jeweils separat in jeder Kategorie ausgezeichnet.

Die Gewinner der nationalen Wettbewerbe sind für den Europäischen Grand Prix qualifiziert, der beim European Business Summit in Brüssel am 21. Februar 2008 verliehen wird. Der Summit geht auf die Initiative des Verbands der Europäischen Industrie "BusinessEurope" zurück. Über 3.000 Entscheider aus Wirtschaft und Politik treffen sich hier unter dem Titel "Greening the economy - New energy for business" zu einer hochrangig besetzten Konferenz.

"Best of European Business" wird in enger Zusammenarbeit mit dem international führenden Nachrichtensender CNN und führenden europäischen Wirtschaftsmedien wie The Times (GB), Il Sole 24 Ore (Italien), Jornal de Negocios (Portugal), Enjeux/Les Echos (Frankreich), Financial Times Deutschland und manager magazin (Deutschland) durchgeführt.

Die ersten beiden nationalen Auszeichnungen werden am 14. November 2007 in Spanien und Polen verliehen. Die Gewinner werden der Presse in jedem Land am Abend der Preisverleihung mitgeteilt. Weitere nationale Preisverleihungen folgen Anfang 2008. Die deutsche Veranstaltung wird im AlliiertenMuseum in Berlin mit einer Diskussion zur Zukunft der europäisch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen und der offiziellen Preisverleihung begangen.

Weitere Informationen sind auf der Website des Wettbewerbs zu finden: www.best-of-european-business.com

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 33 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2006 einen Honorarumsatz von rund 555 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 150 Partnern.

Stefan Schüßler | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie