Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tübinger Chirurg erhält Exceptional Merit Award auf Amerikanischem Chirurgenkongress 2007

30.10.2007
Der Tübinger Chirurg Dr. med. Björn Brücher erhielt auf dem diesjährigen Amerikanischen Chirurgenkongress im Oktober 2007 eine Auszeichnung für seine Chemo-Forschung, die sich damit befasst, ob ein Tumor auf eine Therapie zur Tumorverkleinerung vor einer Operation anspricht. Nur zehn von über 220 Forschungsarbeiten erhielten 2007 in New Orleans diesen renommierten Exceptional-Merit-Award.

Brücher wechselte vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München zum 1.7.2007 an die von Professor Alfred Königsrainer geleitete Chirurgische Klinik des Universitätsklinikums Tübingen. Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit ist die Krebsforschung des Verdauungstraktes und der Speiseröhre. Die Auszeichnung reiht sich ein in mehrfache Ehrungen seiner seit über 12 Jahren konsequent durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen zu diesem Thema.

Privatdozent Brücher, Oberarzt an der Chirurgischen Uniklinik: "Es wäre sowohl für den Patienten als auch für den behandelnden Arzt eine große Hilfe, wenn man im Vorfeld abklären könnte, ob ein Tumor vor der chirurgischen Entfernung auf eine tumorverkleinernde Behandlung anspricht." Zusammen mit Wissenschaftlern aus der Nuklearmedizin, Pathologie, Onkologie und Strahlentherapie konnte gezeigt werden, dass dies mit einer nuklearmedizinischen Untersuchung (Positronen-Emissions-Tomographie) während einer Strahlen-Chemotherapie bei Patienten mit Speisröhrenkrebs (vor anstehender Operation) möglich ist.

Brücher wurde bereits mit zahlreichen Preisen (u.a. Karl-Heinrich-Bauer Tumorforschungspreis 2002, diverse Posterpreise, Theodor-Billroth-Preis 2007) für seine Arbeiten ausgezeichnet sowie 2007 an die Royal Society of Medicine in London eingeladen. Für die Erstellung einer grundlegenden pathologischen Klassifikation zur klinischen Nutzung des Ansprechens eines Tumors auf eine Strahlen-Chemotherapie vor einer Operation, erhielt er den diesjährigen Theodor-Billroth-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie.

... mehr zu:
»Chirurg

Brücher stammt aus Germersheim in Rheinland-Pfalz, studierte an der Universität Mainz und begann 1995 seine Berufslaufbahn am Klinikum rechts der Isar. Studienaufenthalte führten ihn auch nach England. 2001 absolvierte er in Kooperation mit der Pathologie der TU München ein molekularbiologisches Forschungsprojekt am GSF - Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt in München. Nach seiner Habilitation an der TU München 2003 führte ihn sein Weg zu einem DFG-finanzierten molekularbiologischen Forschungsaufenthalt an das größte Krebsforschungszentrum der Welt, dem MD Anderson Cancer Center in Houston, Texas. 2004 erlangte er die Schwerpunktsbezeichnung "Visceralchirurgie". Brücher ist in vielen nationalen und internationalen Fachgesellschaften Mitglied und wurde 2006 bei der angesehenen Amerikanischen Gesellschaft für Chirurgie als Fellow aufgenommen (Fellow of the American College of Surgeons: F.A.C.S).

Am Uniklinikum Tübingen ist er für die klinische und experimentelle chirurgische Onkologie verantwortlich. Neben der Fortsetzung seiner wissenschaftlichen Arbeiten soll auch die chirurgische Behandlung krebskranker Patienten im Verbund mit dem CCC (Südwestdeutschen Tumorzentrum) optimiert und ausgebaut werden.

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen
Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie
Privatdozent Dr. med. Björn Brücher
Oberarzt und Leiter Experimentelle und Chirurgische Onkologie
Tel. 07071/29-8 66 69
Fax 07071/29-55 88
bjoern.bruecher@med.uni-tuebingen.de
Titel der ausgezeichneten Arbeit (Paper in progress):
Early Assessment of Response during neoadjuvant Radiochemotherapy in Esophageal Squamous Cell Carcinoma Patients by 18-Fluoro-2-Deoxy-Glucose-Positron-Emission Tomography.

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/

Weitere Berichte zu: Chirurg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik